Der Israel National Trail

Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM

Das Buch kannst Du unten auf der Seite direkt bei Christian bestellen!

Der Israel National Trail (“Shvil Israel”) zählt zu den zehn schönsten Fernwanderwegen der Welt (National Geographic). Auf aktuell 1.100 Kilometern Länge und einer Gesamt-Höhendifferenz von mehr als 21.400 Höhenmetern bietet er spektakuläre Landschaft pur. Am Israel Trail finden Wanderer und Pilger das, was sie sich womöglich vom Jakobsweg erwartet hätten: Ruhe und innere Einkehr. Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe.

Auf diesen Seiten schreiben Christian Seebauer und begeisterte Israelabenteurer über Ihre wunderbaren Erfahrungen. Hier findest Du Reiseberichte, Fotos und Leseproben und viele Informationen über den Shvil. Gerne kannst auch selbst mitmachen.

Das Buch Israel Trail mit Herz bekommst Du am Seitenende direkt von Christian.

Viel Freude auf diesen Seiten.

Israel National Trail Wegmarkierung Icon mit Schriftzug Israel Trail mit Herz

Die ersten Tage am Shvil Israel

Falls Du im Norden in Kibbuz Dan starten möchtest, gibt es hier die Bilder Reiseberichte zu den ersten Tagen:

Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

1 Kibbuz Dan – Tel Hai (Kfar Giladi)

Willkommen am Israel National Trail. Willkomen in Kibbuz Dan Von Kibbuz Dan nach Tel Hai (Kfar Giladi) Ca. 14 Kilometer, ...
Weiterlesen …
Israel National Trail bei Kfar Giladi

2 Kfar Giladi – Ramot Naftali (Yesha Fort)

Von Kfar Giladi nach Ramot Naftali (kurz nach Yesha Fort) und weiter Kfar Giladi nach Ramot Naftali ca. 17 Km, ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

3 Ramot Naftali – Dishon

- Gut, dass die ersten Etappen am Israel Trail recht „human“ sind. So habe ich auch kein schlechtes Gewissen, dass ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

4 Yesha Fort – Dishon

Hier ist die "offizielle" Etappe Nr. 4, von Yesha Fort nach Dishon ...
Weiterlesen …
Mount Meron

5 Dishon – Mount Meron

Hier ist die "offizielle" Etappe von Dishon auf den Mount Meron. Der Mount Meron befindet sich im Norden Israels. Über ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

6 Mount Meron – Ein Koves, Safed (Tzfat/ Tzefat)

Ein Koves ist nicht viel mehr als ein Name. Ein kleiner Platz unterhalb des Städtchens Safed bzw. Tsafed – wie ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

7 Ein Koves – Migdal

Leseprobe aus meinem Buch: Wandern wie vor 2.000 Jahren Hinab zum See Genezareth Etwa 20 Kilometer, 750 Meter Gesamthöhenabstieg auf ...
Weiterlesen …
israel national trail am see genezerath

8 Migdal – Poria

Die Etappe von Migdal und weiter bis Degania an den Jordan bietet landschaftlich eine überwältigende Kulisse. Von Migdal geht es ...
Weiterlesen …

 

Zu Gast beim Bayrischen Rundfunk/ Blaue Couch mit Thorsten Otto

Christian Seebauer wanderte sieben Wochen ohne Geld auf dem Israel-Trail. Wie schwer es ihm fiel, zu betteln und warum danach nichts mehr war wie vorher, hat er Thorsten Otto auf der Blauen Couch erzählt.

https://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/blaue-couch/christian-seebauer-102~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?version=7a211

Podcast (solange verfügbar): https://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/blaue-couch/christian-seebauer-100.html

Bild: privat, Montage: BR

Passend zum Beitrag: Depressionen – ein beschissener Vorteil!

Aktuelle Beiträge zum Israel Trail

Wanderreise Israel-Trail 2020

Herbst 2020 – Genusswandern durch Israel: Best of Israel-Trail and KKL. Mit Christian Seebauer

Für jeden was dabei: Erlebe Israel auf 10 traumhaften Halbtages- und Tageswanderungen von seiner schönsten Seite. 06.11.2020 - 16.11.2020 "Für ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Israel: Gefühle schenken

Israel: Gefühle schenken! Genau darum geht es in diesem Buch. Und auch Du kannst Gefühle verschenken an Deine Familie, Deine ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Israel-Trail: Nichts ist mehr peinlich hier draußen

Nichts ist peinlich hier draußen auf Deinem ganz eigenen Shvil Israel. Auch nicht, wenn Dir die Tränen kommen, auch nicht, ...
Weiterlesen …
(c) Israel National Trail Reisebericht von Daniel Schmidt

Shvil Israel Tagebucheinträge von Daniel Schmidt, Teil 2

"Abgestorbene Bäume werfen bizarre Schatten auf den Boden und an den Seiten türmen sich Wände aus rotem und ockerfarbenem Gestein ...
Weiterlesen …
(c) Israel National Trail Reisebericht von Daniel Schmidt

Shvil Israel Tagebucheinträge von Daniel Schmidt, Teil 1

"Es ist noch dunkel als ich meine Ausrüstung zusammenpacke, den Wassersack auffülle und mich auf den Weg mache. Die meisten ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Bist Du fit für Israel und den Barak Canyon?

Von Träumen und realistischen Zielen: Bist Du wirklich fit für Israel und den Barak Canyon? Für mich zählt die Tour ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Erfahrungen einer geführten Wanderreise von Markus

"Wandern ist viel langsamer, viel intensiver. Das Wahrnehmen beim Wandern unterscheidet sich deutlich von einer klassischen Sightseeing-Tour, bei der man ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Es war definitiv kein einfacher Weg

Tatsächlich rangiert der Israel National Trail unter den physisch anstrengendsten Wanderwegen der Erde. Die Tage sind heiß, die Nächte klirrend ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Es war kein Spaziergang

„Die Momente, wo wir uns beim lieben Gott noch Kraft holen mussten waren es, warum wir uns auf den Weg ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Von der ersten Sekunde an ein Abenteuer!

Viel härter als der Jakobsweg, sagt einer, der es wissen muss: Klaus Dümmer, 68 und leidenschaftlicher wie erfahrener Jakobspilger. Den ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Jeder kann in Israel wandern

Uwe Klaassen hat Israel nach seinem ersten Besuch auch zu Fuß erkundet. Dabei hat er - wie er selbst sagt ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Rachel am Shvil Israel (Teil 2)

Als Frau am Israel Trail? Rachel erzählt Euch hier, wie es Ihr gegangen ist, was sie alles erlebt hat und ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Wie Rachel den Shvil Israel erlebt hat (Teil 1)

„540 km klettern, kriechen, laufen, über Felsen, über Felder, durch Wald, am Strand entlang, von Dan über Tel Aviv vorbei ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Israel in Flammen

November 2016: Über 58 Brandherde wüten in Israels Wäldern gleichzeitig. Gerade jetzt zeigt sich, wie enorm wichtig es ist, dass ...
Weiterlesen …
Martina Klecha in Israel

Martina erzählt über Israel

Martina ist eine Wiederholungstäterin. Sie war schon mehrfach in Israel und hat immer wieder abseits touristischer Pfade Israel auch von ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Ich nannte es ‘Mein Shvil’ – Teil II des Interviews

Eva hat sich nicht lange geplant, ist einfach nach Israel gefahren und los ging es am Israel National Trail "Mein ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Ich nannte es ‘Mein Shvil’ – Ein tiefgreifendes Interview mit Eva Meer

Einfach mal weg, auf den Shvil (Israel National Trail). Eva im Interview mit Christian. Irgendwann war es also soweit. Auf ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Ralph erzählt, wie es am Israel National Trail wirklich war

Wie klein die Welt wirklich ist, zeigt sich immer wieder unter Pilgern, ganz besonders aber in Israel. Hier kennt tatsächlich ...
Weiterlesen …
Vortrag Israel National Trail

Vorträge Israel Trail 2020

Aktuelle Veranstaltungen zum Israel Trail Vortrag. Vorankündigung, weiteres folgt: Aktuelle Vorträge sind auf Grund der Corona-Krise bis auf weiteres ausgesetzt ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Interview mit Aron Kamphausen

Von der Orientierung in der Wüste, wilden Tieren, Wasser, Wetter, Sicherheit und Geld. Zum Israel Trail gibt es viele Fragen ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Wüstenwanderung: Die Planung für die Wüste Teil 1.

„In dieser Wüste, die du gesehen hast, hat dich der EWIGE, dein G'tt, getragen, wie ein Mann seinen Sohn getragen ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Über die Wanderung vom Roten Meer zum Toten Meer

EILAT. Romy und ihr Mann Heiko wanderten zu Fuß vom Roten Meer zum Toten Meer. Im Interview mit Christian Seebauer ...
Weiterlesen …
Christopher Mader pilgert im Negev

Über das Pilgern in der Wüste im Heiligen Land

Interview mit Christopher Mader über die Wüste und den Israel National Trail "Wer in dieser wunderschönen, reizarmen Umgebung nicht zu ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Die Wüste in Israel

Bevor ich mit euch in den nächsten Folgen die ersten Schritte in die Einsamkeit der Wüste, in das Zweifeln an ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Zu Fuß durch den Negev: Anreise

Ich gehöre nun seit ca. 3 Wochen zum Kreis derer, die den Israel National Trail komplett in einem Rutsch, vom ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Impressionen von Igal Feuerstein

Igal Feuerstein steht für kreatives Design. Allein schon von Berufswegen (Feuersteindesign in Tel Aviv) sieht er die Welt aus den ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Israel Trail mit Herz: Was andere sagen

Was andere sagen: "Ausdauer, Neugierde und Bescheidenheit. Das alles zeichnet Christian Seebauer aus. Und nur so hat er den Israel-Trail ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Wie sicher ist es in Israel?

Immer wieder hört man die Frage, wie sicher es in Israel/ am Israel Trail eigentlich ist. Viele Ängste dürften allerdings ...
Weiterlesen …
Israelnationaltrail Kilometer und Höhenmeter

Kilometerangaben und Höhenmeter

Der Israel National Trail, kurz "Israel-Trail" oder "Shvil Israel" genannt, umfasste bis 2018 eine Gesamlänge von 1.014 Kilometern und in ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

32 Meizad Tamar – Makthesh Katan/ Small Crater

Eine der beeindruckensten Touren am Israel National Trail: Der Makhtesh Katan Krater bzw. The Small Crater - Machtesch Katan - ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

31 Be’er Efe – Meizad Tamar

Strenggenommen noch nicht Negev, sondern die Judäische Wüste. Und Naturschutzgebiet. Die Etappe von Be'er Efe nach Meizad Tamar ist eine ...
Weiterlesen …
Wasser in der Wüste

Survival – Watercaching

In der Wüste wird Wasser zum wichtigsten Element. Alles andere ist zweitrangig. Wer sich ohne ausreichend Wasser in die Wüste ...
Weiterlesen …

Die fünfte Woche am Shvil Israel

Hier starten die anderen Wochenfilme ->

 

Einmal quer durch Israel – Ohne Geld

 

Markus Rosch, ARD Studio Tel Aviv, trifft Christian Seebauer am IsraeltrailVon Markus Rosch , ARD Studio Tel Aviv, am 16.05.2014.

Einmal quer durch Israel – Ohne Geld. Unmöglich? Nicht für Christian Seebauer. Ich habe ihn auf einer Wüstenetappe begleitet.” kommentiert der bekannte Nahost-Korrespondent Markus Rosch. Der Fimbeitrag ist dabei ganz unpolitisch, er zeigt eine typische Tagesetappe am Israel National Trail und macht Lust darauf, diese Wanderung selbst einmal zu machen.

Vom Norden Israels bis nach Eilat

 

Landkarte Israel National Trail, 1.100 km, (c) Christian Seebauer, israel-trail.com, 3.000px

Landkarte Israel National Trail, 1.100 km

Je nach Jahreszeit startet der Shvil Israel, wie Israelis ihren Israel Trail liebevoll nennen entweder im Norden oder im Süden. Im Frühjahr beginnt man in Eilat und läuft dem kühleren Norden entgegen, während man im Herbst im nördlichen Kibbuz Dan (1.100 km) oder bereits in Nimrod den Trail beginnt. Mehr über die Strecke ->

Mitmachen!

Möchten Sie/ Du etwas Positives über Israel, Land und Leute erzählen? Fotos posten? Einen eigenen Beitrag verfassen? Los geht’s! info@israel-trail.com

Willkommen in der öffentlichen Facebook-Gruppe “Israel-National Trail”. Hier kannst Du selbst posten und anderen über Deine Erfahrungen am Trail berichten.

Faszination Israel Trail

Hier seht Ihr spannende Reiseberichte und Interviews:

Foto Aron Kamhausen für Interview 2020

Ein Gespräch mit Aron Kamphausen

"Meine Frau hat Verständnis"... ... sagt mir Aron Kamphausen. Und meine Frage habe ich dabei absolut ernst gemeint. Was einem persönlich wichtig ist, kann man nur leben und erleben, wenn man einen starken Partner hinter sich hat, der einen machen ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Bloß nicht nachmachen: Fußpflege am Trail

Sieben Wochen zu Fuß? Geht nur, wenn man sich gut um seine Füße kümmert. Fußpflege ist noch immer so ein Thema, über das keiner spricht. Hier sind meine Tipps. Wenn Du viele Wochen lang am Israel National Trail unterwegs bist, ...
Weiterlesen …
Israels Flagge am Doppeldecker

Über Israel allgemein und die Sicherheit am Israel Trail

Interview mit Andy Eggert Ein Interview mit Andy Eggert, Vorstand der Allgäuer Israelfreunde über die Sicherheit am Israel National Trail und über Israel ganz allgemein. 24.04.2016 INT: Als Vorstand der Allgäuer Israelfreunde engagieren Sie sich seit vielen Jahren für ein ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Eindrücke einer Wüstenwanderung

Interview. Manfred und Isabelle haben Israel schon mehrfach bereist und kommen immer wieder begeistert zurück. Hier teilen Sie mit Euch Ihre wundervollen Impressionen, die sie bei ihren letzten Wüstenwanderungen im Heiligen Land gemacht haben. Die beiden wanderten Teile des Israel ...
Weiterlesen …
Mountainbike bei Jerusalem

Erkundung mit dem Mountainbike

Ein Gastbeitrag von Richard Kurrle Zu Pessach 2015 war ich mit Familie und Freunden für 2 Wochen in Israel. An einem wunderschönen Frühlingstag mit ca 25°C hatte ich die Gelegenheit von Jerusalem aus die judäischen Berge mit dem Mountainbike zu ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Impressionen von Igal Feuerstein

Igal Feuerstein steht für kreatives Design. Allein schon von Berufswegen (Feuersteindesign in Tel Aviv) sieht er die Welt aus den Augen eines Künstlers. Ich habe ihn mitten in der Wüste Negev getroffen. Er war auf der Suche nach dem besten ...
Weiterlesen …
TEAM-SURVIVAL: Autark durch die Negev Wüste am Israel National Trail

Die autarke Durchquerung der Negev

Team-Survival - Die autarke Durchquerung der Negev Wüste in Israel Ein Reisebericht von Ronny Schmidt und Daniel Meier auf http://www.team-survival.de/2014-autark-durch-die-wueste-negev.html Der Plan: Es sollte bei unserem diesjährigen Abenteuer mal eine andere Klimazone sein. WÜSTE, ist der Begriff der uns da ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Ein unbekannter “Jakobsweg”, der Israel Trail

Ein Artikel aus www.jakobsweg.de Immer den gelben Pfeilen nach: Wer einmal am Jakobsweg gepilgert ist, den lässt es garantiert nicht mehr los. Intensiver und unmittelbarer kann man sich selbst und das Leben gar nicht erleben. Dabei träumen manche Pilgerinnen und ...
Weiterlesen …

Auf Rechnung bestellen

Israel Trail mit Herz, Schriftzug blau

Ich freue mich, wenn Du diese Bücher direkt bei mir bestellen möchtest! Gerne mit persönlicher handschriftlicher Widmung. Handsigniert. Optimal als Geschenk.


Christian Seebauer: Israel Trail mit Herz. Details ->
Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM
Israel Trail mit Herz Bewertung 5 Sterne19,95 €
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Versandkostenfrei [D]
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Handsigniert
Shvil Israel, Vorteilshaekchen pers. Widmung

Was andere sagen ->

hike the land of israel, 3. auflage, saar/ henkin
Jacob Saar, engl., 3rd Edition, keine Widmung 43,00 € Bewertung f�r das BuchDetails ->
Jakobsweg an der Küste
Christian Seebauer: BURNOUT | Jakobsweg an der Küste 19,90 € Bewertung f�r das Buch Details ->

Landkarte/ Poster A2 Israel Trail/ Shvil Israel

Dein Motivationsposter DIN A2 Poster 3,90 € als gefaltete Beilage Details ->

Einer der schönsten Fernwanderwege der Welt

Hiking am Israel National TrailNicht umsonst wurde der Israel National Trail von National Geographics zu einem der schönsten Fernwanderwege der Welt gekürt:

Der blau-orange-weiß gekennzeichnte Fernwanderweg startet im Norden Israels im Kibbuz Dan und windet sich dann (je nach Streckenführung) bis zu 1.050 Kilometer durch das heilige Land bis nach Eilat. Der Israel Trail ist dabei niemals die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten, sondern die Schönste.

Er meidet konsequent Ortschaften und Städte ebenso wie geteerte Straßen. Wanderer erleben vom ersten Kilometer an eine extrem abwechslungsreiche Natur. Angefangen von üppig grünen Norden Israels, der mediterranen Küstenlandschaften bis Tel Aviv hin zu den einzigartigen Wüstenlandschaften der Judäawüste und der Negev. Im Ausland noch nahezu unbekannt ist der Israel Trail eine echte Alternative zum oft überlaufenen Jakobsweg!

Allein und ohne Geld: Lichtbildvortrag mit Christian veranstalten

Christian erzählt seine packende Geschichte in einem spannenden 2 x 45 Minutenvortrag

Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail
Foto Israel National Trail, Beitrag Der Israel National Trail

Mehr dazu ->

Wälder – Mittelmeer und Wüsten

Hiking am Israel Trail, hier in Timna ParkIm Norden beeindrucken die Wälder, mit ein Verdienst der größten grünen Organisation JNF-KKL, der man hier überall begegnet. Große Teile des Trails – auch in der Wüste – sind Naturschutzgebiete.

Der gesamte Höhenanstieg am Israel National Trail beträgt 20.000 Meter. Das entspricht sechsmal Basislager – Mount Everest und zurück.

Erreichbar ist der Israel National Trail in kürzester Zeit von fast jedem beliebigen Punkt in Israel. Viele Einheimische begehen ihn deshalb seit Jahren in einzelnen Etappen, um ihn eines Tages zu komplettieren. Insofern bietet sich der Trail durchaus auch für ausgewählte Tagestouren an.

Wegmarkierung am Trai: der israel trail als alternative zum jakobsweg

Typische Wegmarkierung des Shvil Israel ind orange – blau – weiß auf einem Felsbrocken

Eine Alternative zum Jakobsweg

israel national trailWer seine Ruhe sucht findet auf den 49 Etappen am Israel National Trail eine echte Alternative zum überlaufenen Jakobsweg. Selbst in der Saison kann es hier passieren, dass man tagelang keinen anderen hier sieht.

Tagesausflüglern möchte ich unbedingt ans Herz legen, der Wüste nicht leichtsinnig, sondern mit dem nötigen Respekt zu begegnen. Je nach Etappe und Temperatur sollte man mindestens zwischen 5 und 8 Litern Wasser mit dabei haben. Siehe auch Israel Trail vs. Jakobsweg ->

 

Menschen: Hilfsbereit und liebenswert.

Kaffee am Mount SaharonimÜberall am Israel Trail stößt man auf liebenswerte und hilfsbereite Menschen. Die Frage “hast du genug Wasser” ist nahezu genauso selbstverständlich wie ein herzliches Shalom. Wer hin und wieder auch ein paar Annehmlichkeiten verspüren möchte, kann auf das Netzwerk von Trail-Angels zugreifen (Engagierte Anwohner, die einen i.d.R kostenfrei übernachten/ duschen etc. lassen). Hierfür ist ein Handy mit Internet erforderlich.

Dass der Israel-National-Trail von Christian Seebauer 2014 sogar komplett ohne Geld durchwandert werden konnte, sagt alles über die extreme Hilfsbereitschaft der Israelis. Hier am Trail trifft man die Menschen von Ihrer schönsten Seite!

Anzeige:

1.040 km. 20.000 Höhenmeter. Allein. Ohne Geld.

Christian Seebauer in der Negev WüsteChristian Seebauer, 47, hat den Israel National Trail 2014 in knapp zwei Monaten von Kibbutz Dan bis Eilat durchwandert. Komplett ohne Geld. Und er sagt: Dies ist eine Leistung der vielen einzelnen Menschen entlang des Trails, die ihm tagtäglich etwas zu essen und zu trinken gegeben haben und ihn damit immer wieder vor dem Aufgeben abgehalten haben. Presseecho ->

 

 

Umweltschutz kann jeder: Besuch bei der grünen Organisation JNF-KKL

 

Aminadav Radweg am Israel TrailKKL Wald am Israel Trail

Baumpflanzen am Israel National Trail für die größte grüne Organisation im Land (JNF-KKL), eine einzigartige Erfahrung. Und vor allem: Die Erfüllung einer grünen Vision. Wie es sich anfühlt, einen Baum zu spenden und warum es einfach Freude macht, sich für die Umwelt zu engagieren, lesen Sie hier: mehr ->

Help me to bring more informations to other hikers

naturschutzgebiet: israel national trailLet’s show other hikers how beautiful the israel trail is. Also inform them with experiences like water in the desert etc.

If You have some fotos, pictures, videos or you want to write about your own experience, please contact me. You can get direct access to the blog and the website: info@israel-trail.com

 

Hier antwortet Christian Seebauer

“Kann man den Israel Trail auch als Frau machen? Ist Israel sicher? Ich interessiere mich für eine geführte Tour. Kann man einen Vortrag buchen? Ich möchte einen Baum spenden. Oder: Kann ich als Volonteer/In in Israel arbeiten?” Diese und viele andere Fragen höre ich immer wieder. Gerne beantworte ich so gut es geht jede Frage auch ganz persönlich:

Name *

Email *

Nachricht

 

 

Textauszug Israel-Trail.com Der Israel National Trail Notice: Undefined variable: content in /mnt/web507/e0/62/5644862/htdocs/israel-trail-com/wp-content/themes/theme_israeltrail/content-page.php on line 22 Der Israel National Trail ("Shvil Israel") zählt zu den zehn schönsten Fernwanderwegen der Welt (National Geographic). Auf aktuell 1.100 Kilometern Länge und einer Gesamt-Höhendifferenz von mehr als 21.400 Höhenmetern bietet er spektakuläre Landschaft pur. Am Israel Trail finden Wanderer und Pilger das, was sie sich womöglich vom Jakobsweg erwartet hätten: Ruhe und innere Einkehr. Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe. Auf diesen Seiten schreiben Christian Seebauer und begeisterte Israelabenteurer über Ihre wunderbaren Erfahrungen. Hier findest Du Reiseberichte, Fotos und Leseproben und viele Informationen über den Shvil. Gerne kannst auch selbst mitmachen. Das Buch Israel Trail mit Herz bekommst Du am Seitenende direkt von Christian. Viel Freude auf diesen Seiten. Die ersten Tage am Shvil Israel Falls Du im Norden in Kibbuz Dan starten möchtest, gibt es hier die Bilder Reiseberichte zu den ersten Tagen: Zu Gast beim Bayrischen Rundfunk/ Blaue Couch mit Thorsten Otto Christian Seebauer wanderte sieben Wochen ohne Geld auf dem Israel-Trail. Wie schwer es ihm fiel, zu betteln und warum danach nichts mehr war wie vorher, hat er Thorsten Otto auf der Blauen Couch erzählt. Podcast (solange verfügbar): https://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/blaue-couch/christian-seebauer-100.html https://cdn-storage.br.de/iLCpbHJGNL9zu6i6NL97bmWH_-bd/_-9S/_AN6_y8p_U1S/4778361b-6e6a-4acf-94e4-5245475575d5_3.mp3 Bild: privat, Montage: BR Passend zum Beitrag: Depressionen – ein beschissener Vorteil! Aktuelle Beiträge zum Israel Trail Die fünfte Woche am Shvil Israel Hier starten die anderen Wochenfilme -> Einmal quer durch Israel – Ohne Geld   Von Markus Rosch , ARD Studio Tel Aviv, am 16.05.2014. Einmal quer durch Israel – Ohne Geld. Unmöglich? Nicht für Christian Seebauer. Ich habe ihn auf einer Wüstenetappe begleitet." kommentiert der bekannte Nahost-Korrespondent Markus Rosch. Der Fimbeitrag ist dabei ganz unpolitisch, er zeigt eine typische Tagesetappe am Israel National Trail und macht Lust darauf, diese Wanderung selbst einmal zu machen. Vom Norden Israels bis nach Eilat Je nach Jahreszeit startet der Shvil Israel, wie Israelis ihren Israel Trail liebevoll nennen entweder im Norden oder im Süden. Im Frühjahr beginnt man in Eilat und läuft dem kühleren Norden entgegen, während man im Herbst im nördlichen Kibbuz Dan (1.100 km) oder bereits in Nimrod den Trail beginnt. Mehr über die Strecke -> Mitmachen! Möchten Sie/ Du etwas Positives über Israel, Land und Leute erzählen? Fotos posten? Einen eigenen Beitrag verfassen? Los geht's! info@israel-trail.com Willkommen in der öffentlichen Facebook-Gruppe "Israel-National Trail". Hier kannst Du selbst posten und anderen über Deine Erfahrungen am Trail berichten. Faszination Israel Trail Hier seht Ihr spannende Reiseberichte und Interviews: Auf Rechnung bestellen Einer der schönsten Fernwanderwege der Welt Nicht umsonst wurde der Israel National Trail von National Geographics zu einem der schönsten Fernwanderwege der Welt gekürt: Der blau-orange-weiß gekennzeichnte Fernwanderweg startet im Norden Israels im Kibbuz Dan und windet sich dann (je nach Streckenführung) bis zu 1.050 Kilometer durch das heilige Land bis nach Eilat. Der Israel Trail ist dabei niemals die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten, sondern die Schönste. Er meidet konsequent Ortschaften und Städte ebenso wie geteerte Straßen. Wanderer erleben vom ersten Kilometer an eine extrem abwechslungsreiche Natur. Angefangen von üppig grünen Norden Israels, der mediterranen Küstenlandschaften bis Tel Aviv hin zu den einzigartigen Wüstenlandschaften der Judäawüste und der Negev. Im Ausland noch nahezu unbekannt ist der Israel Trail eine echte Alternative zum oft überlaufenen Jakobsweg! Allein und ohne Geld: Lichtbildvortrag mit Christian veranstalten Christian erzählt seine packende Geschichte in einem spannenden 2 x 45 Minutenvortrag Mehr dazu -> Wälder - Mittelmeer und Wüsten Im Norden beeindrucken die Wälder, mit ein Verdienst der größten grünen Organisation JNF-KKL, der man hier überall begegnet. Große Teile des Trails - auch in der Wüste - sind Naturschutzgebiete. Umweltorganisation KKL am Israel Trail Umweltprojekte mit JNF-KKL am Trail Wiederaufforstung in den Carmel Bergen Spenden für JNF-KKL Der gesamte Höhenanstieg am Israel National Trail beträgt 20.000 Meter. Das entspricht sechsmal Basislager - Mount Everest und zurück. Erreichbar ist der Israel National Trail in kürzester Zeit von fast jedem beliebigen Punkt in Israel. Viele Einheimische begehen ihn deshalb seit Jahren in einzelnen Etappen, um ihn eines Tages zu komplettieren. Insofern bietet sich der Trail durchaus auch für ausgewählte Tagestouren an. Eine Alternative zum Jakobsweg Wer seine Ruhe sucht findet auf den 49 Etappen am Israel National Trail eine echte Alternative zum überlaufenen Jakobsweg. Selbst in der Saison kann es hier passieren, dass man tagelang keinen anderen hier sieht. Tagesausflüglern möchte ich unbedingt ans Herz legen, der Wüste nicht leichtsinnig, sondern mit dem nötigen Respekt zu begegnen. Je nach Etappe und Temperatur sollte man mindestens zwischen 5 und 8 Litern Wasser mit dabei haben. Siehe auch Israel Trail vs. Jakobsweg -> Jetzt bestellen -> Was andere sagen -> Menschen: Hilfsbereit und liebenswert. Überall am Israel Trail stößt man auf liebenswerte und hilfsbereite Menschen. Die Frage "hast du genug Wasser" ist nahezu genauso selbstverständlich wie ein herzliches Shalom. Wer hin und wieder auch ein paar Annehmlichkeiten verspüren möchte, kann auf das Netzwerk von Trail-Angels zugreifen (Engagierte Anwohner, die einen i.d.R kostenfrei übernachten/ duschen etc. lassen). Hierfür ist ein Handy mit Internet erforderlich. Dass der Israel-National-Trail von Christian Seebauer 2014 sogar komplett ohne Geld durchwandert werden konnte, sagt alles über die extreme Hilfsbereitschaft der Israelis. Hier am Trail trifft man die Menschen von Ihrer schönsten Seite! Anzeige: 1.040 km. 20.000 Höhenmeter. Allein. Ohne Geld. Christian Seebauer, 47, hat den Israel National Trail 2014 in knapp zwei Monaten von Kibbutz Dan bis Eilat durchwandert. Komplett ohne Geld. Und er sagt: Dies ist eine Leistung der vielen einzelnen Menschen entlang des Trails, die ihm tagtäglich etwas zu essen und zu trinken gegeben haben und ihn damit immer wieder vor dem Aufgeben abgehalten haben. Presseecho -> Umweltschutz kann jeder: Besuch bei der grünen Organisation JNF-KKL Baumpflanzen am Israel National Trail für die größte grüne Organisation im Land (JNF-KKL), eine einzigartige Erfahrung. Und vor allem: Die Erfüllung einer grünen Vision. Wie es sich anfühlt, einen Baum zu spenden und warum es einfach Freude macht, sich für die Umwelt zu engagieren, lesen Sie hier: mehr -> Help me to bring more informations to other hikers Let's show other hikers how beautiful the israel trail is. Also inform them with experiences like water in the desert etc. If You have some fotos, pictures, videos or you want to write about your own experience, please contact me. You can get direct access to the blog and the website: info@israel-trail.com Hier antwortet Christian Seebauer "Kann man den Israel Trail auch als Frau machen? Ist Israel sicher? Ich interessiere mich für eine geführte Tour. Kann man einen Vortrag buchen? Ich möchte einen Baum spenden. Oder: Kann ich als Volonteer/In in Israel arbeiten?" Diese und viele andere Fragen höre ich immer wieder. Gerne beantworte ich so gut es geht jede Frage auch ganz persönlich: Israel-Trail Post H1 Headlines Der Israel National Trail Array ( [0] => Die ersten Tage am Shvil Israel [1] => Zu Gast beim Bayrischen Rundfunk/ Blaue Couch mit Thorsten Otto [2] => Aktuelle Beiträge zum Israel Trail [3] => Die fünfte Woche am Shvil Israel [4] => Vom Norden Israels bis nach Eilat [5] => Mitmachen! [6] => Faszination Israel Trail [7] => Auf Rechnung bestellen [8] => Einer der schönsten Fernwanderwege der Welt [9] => Allein und ohne Geld: Lichtbildvortrag mit Christian veranstalten [10] => Wälder - Mittelmeer und Wüsten [11] => Eine Alternative zum Jakobsweg [12] => Menschen: Hilfsbereit und liebenswert. [13] => 1.040 km. 20.000 Höhenmeter. Allein. Ohne Geld. [14] => Umweltschutz kann jeder: Besuch bei der grünen Organisation JNF-KKL [15] => Help me to bring more informations to other hikers [16] => Hier antwortet Christian Seebauer ) H2 Headlines zum Shvil Israel Beitrag Array ( ) Keywords zu diesem Israel-Trail-Beitrag:

Israel-Trail

Israel-Trail Textauszug:

In der Wüste findest Du Dein Glück

Einsam. Rau und unvergleichlich schön. Wer sein Glück beim Wandern finden möchte, kommt am Israel-Trail voll auf seine Kosten! Der Shvil Israel, wie er von Einheimischen genannt wird, zählt zu den 10 schönsten, aber auch härtesten Fernwanderwegen, der Welt. Und er hält, was er verspricht. Bisher hatte der Trail eine Gesamtlänge von 1.050 Kilometern und überwindet dabei eine Gesamthöhendifferenz von über 20.000 Höhenmeter. Ganz aktuell sind mit einer Schleife von der Wüstenstadt Arad zum Toten Meer noch einmal 90 Kilometer und etliche Höhenmeter hinzugekommen. Die Schleife mündet dann auf dem Weg zum Makhtesh HaKatan oder kurz gesagt, dem Small Crater ein. Was Dich am Israel-Trail erwartet, kann für einen Thru-Hiker vielfältiger nicht sein: Im Norden grüne Landschaften, Feldwege, Berge wie der Mount Meron, der Berg Arbel oder das Karmelgebirge. All das ist aus der Sicht eines Alpinisten nicht wirklich hoch und doch angesichts der oft ungewohnt hohen Temperaturen durchaus fordernd. Dafür wirst Du durch eine atemberaubend schöne Landschaft belohnt, die ihresgleichen sucht. I m Gegensatz zu manch geteerter Jakobswegstrecke, bist Du hier fast ausschließlich auf einsamen Feldwegen, Trampelpfaden, und Gebirgspfaden allein unterwegs. Im Gegensatz zu vielen Bergwanderwegen in den Alpen folgt man hier nicht “rot weiß rot”, sondern den Farben “orange blau weiß”. Dann weißt Du, dass Du richtig gelaufen bist! Denn verlaufen gehört natürlich auch dazu, sollte Dir aber zumindest in der Wüste Negev dann eher nicht passieren. Ein Teil des Israel-Trails verläuft direkt an der Mittelmeerküste (oder in den Dünen darüber) und selbst mitten durch Tel Aviv führt dich der Shvil entlang des Yarkon Rivers immer mitten durch herrlich grüne Landschaft. Fast alles, was Dir hier an Wald begegnet hat Israels größte Umweltorganisation, der JNF-KKL von Hand gepflanzt. Weit über 240 Millionen Bäume verändern seither das Erscheinungsbild dieses kleinen Staates in der Größe Hessens, der zu 70% aus Wüste besteht. Übrigens: Pilgerherbergen gibt es hier keine! Dafür aber sog. Trail-Angels, die Du anrufen kannst und bei denen Du immer wieder einmal spontan übernachten darfst. Hier kannst Du auch einmal duschen. Ansonsten bleibt Dir Dein Zelt, dass Du in Israel (abgesehen von Nationalparks) fast überall für eine Nacht aufstellen darfst. Am Strand kann man die Bergschuhe einpacken und den Israel Trail baarfuß laufen Kurz vor Arad beginnt dann am Mount Har Amasa schlagartig die Wüste. Wenn Du von dort zurück in den Norden blickst, lässt Du die Wälder wie den Yatir-Forest, den Lahav-Forest und den Meitar-Forest hinter Dir. Vor Dir liegt nun für mindestens drei Wochen zunächst die Judäische Wüste und dann die Wüste Negev. Mount Har Amasa. Hier beginnt die Wüste Spätestens hier solltest Du Dich bereits im Vorfeld um deponierte Wasservorräte kümmern (z.B. Watercaching), denn allein da draußen ohne ausreichend Wasser bedeutet in zwei Tagen Deinen sicheren Tod. Ende April ist hier dann auch endgültig Schluss, denn die Temperaturen können dann auch einmal 47 Grad erreichen und dennoch kann man in der Nacht bitter frieren. Ich selbst benötigte an heißen Tagen bis zu 12 Liter Trinkwasser, habe allerdings hin- und wieder auch eine Doppeletappe zurückgelegt. An normalen Tagen solltest Du auf Einzeletappen i.d.R. mit 5-6 Liter auskommen. Im Herbst startet man im Norden in Kibbuz Dan. Im Frühjahr (z.B. Februar/ März) startet man seinen Israel-Trail besser im Süden (Eilat), um nicht aus der falschen Richtung kommend in die immer größer werdende Hitze hineinzulaufen. Wer in Eilat startet, ist gut beraten, sich erst einmal ein paar Tage zum Akklimatisieren zu gönnen. Denn gleich danach geht es dann ab in das Eilat Massiv und in die Wüste. Sand hat am Israel Trail Seltenheitswert. Immer wieder werde ich gefragt, ob Wandern in Israel sicher sei. Diese Frage kann ich mit einem klaren Ja beantworten. Und auch Frauen können in Israel unbesorgt wandern. Sprachlich kommt man mit englisch überall perfekt zurecht. Und was das wunderbare mediterrane und rohkostreiche Essen anbelangt, kommen vor allem Vegetarier und Veganer voll auf ihre Kosten. Und wer einmal am Israel-Trail war, wird immer wieder hierher zurück kehren! Christian Seebauer wanderte den Israel-Trail komplett in einem Stück, allein und ohne Geld und schrieb darüber den Bestseller “Israel-Trail mit Herz”. Mehr über den Israel-Trail und viele Reiseberichte findest Du im Blog https://www.israel-trail.com/ Israel-Trail english excerpt: The Israel National Trail The Israel National Trail (“Shvil Israel”) is one of the ten most beautiful long-distance hiking trails in the world (National Geographic). With a length of 1,050 kilometers and a total height difference of 20,000 meters, it offers pure spectacular scenery. On the Israel Trail, hikers and pilgrims will find what they might have expected from the Way of St. James: peace and contemplation. Helpfulness and charity. Christian Seebauer and enthusiastic Israel adventurers write about their wonderful experiences on these pages. Here you will find travel reports, photos and reading samples and lots of information about the Shvil. Y ou are also welcome to participate yourself. Overview map of Israel National Trail, Route of the Israel Trail, map of Israel Trail Depending on the season, the Shvil Israel, as Israelis affectionately call their Israel Trail, starts either in the north or in the south. In spring you start in Eilat and walk towards the cooler north, while in autumn you start the trail in northern Kibbutz Dan (1,014 km) or already in Nimrod. More about the route -> One of the most beautiful long-distance hiking trails in the world Hiking the Israel National TrailIt is not for nothing that National Geographics named the Israel National Trail one of the most beautiful long-distance hiking trails in the world: The blue-orange-white marked long-distance hiking trail starts in the north of Israel in the Kibbutz Dan and then winds (depending on the route) up to 1,050 kilometers through the holy land to Eilat. The Israel Trail is never the shortest connection between two points, but the most beautiful. He consistently avoids towns and cities as well as paved streets. Hikers experience an extremely varied nature from the first kilometer. Starting from the lush green north of Israel, the Mediterranean coastal landscapes to Tel Aviv to the unique desert landscapes of the Judea desert and the Negev. Almost unknown abroad, the Israel Trail is a real alternative to the often overcrowded Way of St. James!

You will find happiness in the desert!

Lonely. Rough and incomparably beautiful. If you want to find your luck hiking, you will get your money's worth on the Israel Trail! The Shvil Israel, as it is called by locals, is one of the 10 most beautiful, but also hardest long-distance hiking trails in the world. And it delivers what it promises. So far, the trail had a total length of 1,050 kilometers, overcoming a total height difference of over 20,000 meters. Very recently, a loop from the desert city of Arad to the Dead Sea has added another 90 kilometers and a number of vertical meters. The loop then joins on the way to Makhtesh HaKatan or in short, the Small Crater. What awaits you on the Israel Trail cannot be more varied for a Thru hiker: In the north, green landscapes, dirt roads, mountains like Mount Meron, Mount Arbel or the Carmel Mountains. From the point of view of an alpinist, all of this is not really high, and yet it is quite demanding given the often unusually high temperatures. You will be rewarded by a breathtakingly beautiful landscape that is second to none. In contrast to some tarred Jakobsweg stretch, you are almost alone on lonely dirt roads, trampling paths and mountain trails. In contrast to many mountain hiking trails in the Alps, you don't follow “red white red” here, but the colors “orange blue white”. Then you know that you went right! Of course, getting lost is part of it, but shouldn't happen to you at least in the Negev desert. Part of the Israel Trail runs directly on the Mediterranean coast (or in the dunes above) and even in the middle of Tel Aviv, the Shvil along the Yarkon River always leads you through beautiful green landscapes. Almost everything that you come across in forest here is Israel's largest environmental organization, the JNF-KKL, planted by hand. Since then, well over 240 million trees have changed the appearance of this small state the size of Hesse, which consists of 70% desert. By the way: there are no pilgrim hostels here! But so-called trail angels, which you can call and where you can always spend the night spontaneously. You can also take a shower here. Otherwise, you have your tent that you can pitch almost anywhere in Israel (apart from national parks) for one night. Shortly before Arad, the desert suddenly begins on Mount Har Amasa . If you look back from there to the north, you will leave the forests like the Yatir Forest, the Lahav Forest and the Meitar Forest behind you. The Judean Desert and then the Negev Desert lie in front of you for at least three weeks. Mount Har Amasa. The desert begins here Here, at the latest, you should take care of deposited water supplies in advance (e.g. water caching), because out there alone without sufficient water means your certain death in two days. The end of April is finally over here, because the temperatures can sometimes reach 47 degrees and still you can freeze bitterly at night. I myself needed up to 12 liters of drinking water on hot days, but sometimes I did a double stage. On normal days, you should usually manage on individual stages with 5-6 liters. In autumn you start in the north in Kibbutz Dan. In spring (e.g. February / March) it is better to start your Israel Trail in the south (Eilat), so as not to run into the increasing heat from the wrong direction. Anyone starting in Eilat is well advised to allow themselves a few days to acclimatize. Because immediately afterwards it goes off into the Eilat massif and into the desert. Sand is rare on the Israel Trail I am asked again and again whether hiking in Israel is safe. I can answer this question with a resounding yes. And women can also walk safely in Israel. Linguistically you can get along perfectly with English everywhere. And as far as the wonderful Mediterranean and raw food-rich food is concerned, vegetarians and vegans in particular get their money's worth. And anyone who has ever been on the Israel Trail will always come back here!