Hubert schreibt über die geführte Wanderreise

Was kann man von einer geführten Wanderreise in Israel mitnehmen? Wir wollten es wissen und haben Hubert gebeten, zu berichten.

Hubert am Shvil Israel, hier am Kraterrand des HaMakhtesh HaKatan

  • Ein paar Worte über Dich selbst

Hubert aus Amberg in der Oberpfalz, Bayern, Dipl.-Betriebswirt, arbeite bei Informatikfirma.

  • Warst Du zuvor schon in Israel?

Ja, es war und ist bedeutsam für mich, in Israel gereist zu sein. Grundlegend war vor einigen Jahren eine mehrtägige Rundreise mit Jerusalem, Gedenkstätte Yad Vashem, religiösen Orten im heiligen Land, Massada, Totes Meer, Golan u. a..

Außerdem folgte später ein Städte-Trip Tel Aviv.

  • Was hat Dich dazu motiviert, eine Wanderreise zu machen?

An meinem Geburtstag heuer, in Nürnberg, bei einer Vortragsveranstaltung des Jüdischer Nationalfonds e.V. – Keren Kayemeth Leisrael, der Umweltorganisation für Wälder, Aufforstung und Wassermanagement in Israel, vertreten durch Katja Tsafrir, sprach Christian Seebauer über seinen persönlichen Weg auf dem Fernwanderweg Shvil Israel und über sein Buch ‚Israel Trail mit Herz‘, das daraus entstanden ist.

Hubert mit Christian (links) am Shvil Israel im grünen Norden (Hula Valley)

Mit der Schilderung seines Weges in Israel, seiner Begegnungen mit den Leuten in Israel, seiner Erlebnisse sowie der Landschaften, hat mich Christian Seebauer berührt und gepackt.

Daraufhin meldete ich mich an für die Herbstreise 2017 ISRAEL TRAIL des Jüdischen Nationalfonds e. V. Keren Kayemeth Leisrael mit dem Trail-Spezialisten Christian Seebauer.

  • Wie unterscheidet sich Deiner Meinung nach eine Wanderreise von „normalem“ Sightseeing? Was sieht/ fühlt/ erlebt man, was man sonst nicht erlebt hätte?

Wenn man sich die Gegend erwandert, hat man etwas Zeit seine Gedanken zu ordnen und mit einander zu sprechen, sich ruhig zu begleiten. An steiler Stelle hilft man sich.

Ein hochemotionaler Moment: Hubert pflanzt einen Baum für den JNF-KKL

  • Hattest Du Momente, die Dich emotional bewegt haben/ glücklich gemacht haben?

Jeden Tag mehrere, von morgens bis abends. Erwähnen möchte ich die Wanderungen durch und beim Tel-Dan-Fluss, in der kleinen Schweiz bei Haifa, im Karmelgebirge mit dem Künstlerdorf En Hod, das Pflanzen von Bäumen, das Gebet, das wir dazu gesprochen haben, die Gilat-Baumschule-Gärtnerei. Aber auch den Blick hinunter nach der Anstrengung des Aufstiegs, am Mount Arbel oder am Rand des Maktesh HaKatan-Kraters.

Wie muss sich ein Israelneuling die Landschaft vorstellen?

Abwechslungsreich: Reichliche Vegetation im Norden mit Flüssen, hügelig in der Mitte, der große See Genezareth, eben am Mittelmeer, Vegetationsübergang mit Pflanzwäldern zur Negev-Wüste im Süden.

Hubert hoch über dem See Genezareth, am Aufstieg zum Mount Arbel

  • Und die Menschen in Israel?

Die Leute, die ich traf, sind nett, freundlich, korrekt, unkompliziert, gebildet, sehr hilfsbereit und es ist leicht sich zu verständigen, z. B. auch auf Englisch.

  • Wie einfach/ wie hart ist der Israel National Trail?

Für jemand, der gerne geht, wird es machbar sein, mit ausreichend Wasser, mit etwas Proviant und mit individuell angepasstem Streckenplan, Sonnenbrille und Hut.

Unterstützenswert: Wald pflanzen in Israel

  • Möchtest Du etwas über Deine Erlebnisse mit dem KKL und über Katja sagen? Was hat Dich bewegt?

Unsere Wanderreise mit dem Jüdischen Nationalfonds KKL hat Katja Tsafrir sehr professionell und wirklich in allem bestens organisiert.

Katja Tsafrir, Delegierte des JNF-KKL, wanderte mit uns, und hat unsere Gruppe liebenswürdig und freundschaftlich begleitet.  

Die Umweltorganisation Jüdischer Nationalfonds e.V. Keren Kayemeth Leisrael begrünt das Land und gewinnt Freunde für Israel und die Israelis.

Ich bleibe auch ein Fan des KKL. PS: Durch unser Abzählen jeweils vor der Abfahrt lernte ich auch ein paar Zahlen in Hebräisch, von eins achat bis zu ‘meiner’ Zahl steijm essre 12 …

 

Hubert mit Katja und Markus

Schalom!

“Die israelische Schweiz”

Hubert geniest die Gastfreundschaft bei Einat

 
  • Möchtest Du etwas über den „Israel Trail mit Herz“ und über Christian sagen? Was hat Dich bewegt?

Mit unserer JNF-KKL-Wandergruppe und angeleitet durch Christian Seebauer machten wir uns auf Etappen des Shvil Israel. Wir wanderten jeden Tag zwischen vier und acht Stunden auf diesem Weg.

Christian Seebauer wählte die optimalen Tagesrouten führte uns auf dem Israel Trail durch vielfältigste und wunderschöne Landschaften.

Christian begleitete die Wanderreise-Teilnehmer freundschaftlich und spornte uns mit guter Laune an.

Kurz nach dem Sonnenaufgang in der Wüste Negev gibt es das schönste Licht!

  • Würdest Du noch einmal eine Wanderreise in Israel machen? Kannst Du sie Deinen Freunden empfehlen?

Ja und ich habe allen davon berichtet, Freunden, Verwandten, Kollegen, Sportfreunden, Kameraden. Immer noch.

Gestern erst hat eine mir vertraute Person gesagt, dass meine Augen strahlen, wenn ich davon erzähle.

Zum Buch Israel Trail mit Herz:
Buchcover Israel Trail mit Herz - Das Heilige Land zu Fuß, allein und ohne Geld“Mit der Schilderung seines Weges in Israel, seiner Begegnungen, seiner Erlebnisse sowie der Landschaften, hat mich Christian Seebauer so berührt und gepackt, dass ich mich selbst auf einige Etappen des Weges gemacht habe. Und es war ganz einfach phantastisch schön. Israel bleibt in meinem Herzen.
Tipp: Buch lesen. Auf den Weg machen. Israel besuchen”.
– Hubert –

  • Deine persönlichen Highlights?

Tel Aviv. See Genezareth. Caesarea am Mittelmeer.

zu Fuß nach Caesarea. Das ist ein absolutes Highlight

 

  • Wirst Du wiederkommen?

Es wird sich vielleicht nicht jedes Jahr ermöglichen. Ja. Ich werde bestimmt wieder kommen. Bald.

Israel wird in meinem Herzen bleiben.

Da fällt mir ein, ich muss unbedingt noch zur südlichsten Stadt, nach Eilat am Roten Meer

  • Was wünschst Du dem Land Israel?

Freunde, die  da sind, wenn es darauf ankommt.
Freude. Bestehen als jüdischer Staat. Prosperität. Frieden.

 

-

Ich freue mich, wenn Du diese Bücher direkt bei mir bestellen möchtest! Gerne mit persönlicher handschriftlicher Widmung. Handsigniert. Optimal als Geschenk.


Christian Seebauer: Israel Trail mit Herz. Details ->
Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM
Israel Trail mit Herz Bewertung 5 Sterne19,95 €
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Versandkostenfrei [D]
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Handsigniert
Shvil Israel, Vorteilshaekchen pers. Widmung

Was andere sagen ->

hike the land of israel, 3. auflage, saar/ henkin
Jacob Saar, engl., 3rd Edition, keine Widmung 43,00 € Bewertung f�r das BuchDetails ->
Jakobsweg an der Küste
Christian Seebauer: BURNOUT | Jakobsweg an der Küste 19,90 € Bewertung f�r das Buch Details ->

Landkarte/ Poster A2 Israel Trail/ Shvil Israel

Dein Motivationsposter DIN A2 Poster 3,90 € als gefaltete Beilage Details ->

-

Reiseberichte von Teilnehmern einer Israel-Wanderreise

Israel-Wandern als Pauschalreise? Möglich!

Nicht jeder möchte gleich auf eigene Faust nach Israel fliegen und am Israel Trail loslaufen. Trotzdem weckt gerade der Shvil ...
Weiterlesen …

09.11.-19.11.2018 Wüstenwanderungen in der Gruppe in Israels Süden und am Israel Trail (leicht/mittel)

Auf den Spuren von Israel Trail mit Herz: Wüstenwandern in der Gruppe bei leichtem bis mittlerem Schwierigkeitsgrad für alle Altersklassen ...
Weiterlesen …

Hubert schreibt über die geführte Wanderreise

Was kann man von einer geführten Wanderreise in Israel mitnehmen? Wir wollten es wissen und haben Hubert gebeten, zu berichten ...
Weiterlesen …

Allein oder in der Gruppe? Peter spricht über seine Erfahrungen am Shvil Israel

Mit einer Wandergruppe kann man Teile des Israel Trails Art gemeinsam erwandern und erleben. Nicht jeder würde den Shvil allein ...
Weiterlesen …

Erfahrungen einer geführten Wanderreise von Markus

"Wandern ist viel langsamer, viel intensiver. Das Wahrnehmen beim Wandern unterscheidet sich deutlich von einer klassischen Sightseeing-Tour, bei der man ...
Weiterlesen …

Gruppenwanderung: Berichte und Rezensionen

Den Israel Trail kann man auf ausgewählten Etappen auch als "älterer" Wanderer gut mit einer Gruppe erleben. Und dabei "müssen ...
Weiterlesen …

Erfahrungen beim Wandern in der Gruppe. Reisebericht von Egon

Meine Eindrücke von der Wanderreise auf dem Shvil-Israel vom November 2017 Dies war meine fünfte Israelreise. Genau vor 40 Jahren ...
Weiterlesen …

Reisebericht von Elsbeth am Shvil Israel

Dass man als durchtrainierter Wanderer den Israel National Trail gehen kann, ist klar. Wie aber ist es, wenn man Teile ...
Weiterlesen …

Israel Trail: Erfahrungen einer Wandergruppe

Der Mythos "Israel National Trail" scheint viele magisch in ihren Bann zu ziehen. Klar, der Fernwanderweg in Israel zählt zu ...
Weiterlesen …

21.02.2018: Wüstenwandern pur!

Mideast.Tours. Einmal im Leben selbst durch die Wüste des Heiligen Landes pilgern? Für viele ein Traum. Doch nur die wenigsten ...
Weiterlesen …
Vortrag Israel National Trail

Vorträge “Israel Trail” mit Christian Seebauer veranstalten

Vortrag "Israel National Trail: Das Heilige Land zu Fuß, allein und ohne Geld" Möchten Sie einen Vortrag mit Christian Seebauer ...
Weiterlesen …

Wir bloggen hier in unserer Freizeit für Dich. Wenn Du darin einen Nutzen siehst, freut sich die Redaktion über einen Kaffee:



Möchtest Du anderen Deine Fotos zeigen? Gute Tipps weitergeben? Oder eigene Berichte schreiben? Dann mach einfach mit auf Facebook oder hier auf Israel-Trail.com!

Mitmachen auf Israel-Trail.com

Mitmachen ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.