Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier gegen unsen Israel-Trail Redakteur

Treffer Angelika Kohlmeier

BERLIN. Agelika Kohlmeier – eine Berliner Fotografin – lässt den Redakteur Christian Seebauer des israel-trail.com wegen der Verwendung eines offiziellen und zur Verwendung genehmigten Pressefotos eines bekannten Politikers privat mit einem Gegenstandswert von mehr als 13.800 Euro abmahnen.

Womöglich weil sie hier doppelt Kasse machen möchte und womöglich weil sie die Orientierung verloren hat. Die Abmahnung ist an sich schon einmal völlig falsch adressiert und auch als Abmahnung selbst vollkommen unbegründet. Schaden verursacht sie unserem Engagement für Outdoor und Israel und unserem ehrenamtlichen Engagement dennoch. Denn wer immer sich für einen guten Zweck im Internet engagiert, muss hirnlose Angriffe wie diesen erst einmal verkraften können und sich überlegen, ob er am Ende nicht auch gegen die Abmahnerin selbst vorgehen muss. Über Sinn und Unsinn von provisionsgetrieben und in unserem Fall völlig falschen Abmahnungen diskutieren hier Christian Seebauer (Autor und Redakteur der Israel-Trail.com), Mike Kovacs (Frontmedia/ USA) und Rechtsanwalt Robert Tille. Die Diskussion stellen wir – wie unter Outdoorfreunden üblich – im deutschen übersetzt in der per-Du Form dar.

Angelika Kohlmeier scheint systematisch Israelfreunde und Schwulen- und Lesbenblogs abzumahnen.

„Wer als Abmahnender einen Fehler begeht, sollte ihn eingestehen und seinerseits den angerichteten Schaden erstatten“

 

Mike Crazy Germans! Weshalb greift uns Frau Angelika Kohlmeier mit dieser aberwitzigen stupid german-Forderung nicht in den USA an? Come on! Ist sie zu feige? Oder kann ihr Rechtsanwalt das Impressum nicht lesen? Schließlich ist der Redakteur Christian Seebauer gar nicht Betreiber der Webseite…
Christian … sie versucht es halt einfach mal! (schmunzelt)
Mike Du könntest doch einfach auf uns verweisen.
Christian Mike, der kleine Piks bringt mich ja nicht um. (schweigt nachdenklich)

Nun ist es allerdings erst einmal so, dass hier ein spezialisierter Fachanwalt ein mehrseitiges Abmahnpaket mit gigantischem Streitwert an mich privat zustellt. Ob zu Recht, oder wie in meinem Fall völlig zu unrecht ist juristisch erst einmal egal. Er kann ja erst einmal einfach tun, was er will und was seine Mandantin beauftragt hat.

Wer sich einem fünfstelligen Streitwert ausgesetzt fühlt, kommt allerdings gar nicht darum herum, sich dann auch einen guten Fachanwalt zu nehmen. Noch dazu, wenn die Abmahnerin Angelika Kohlmeier in einem zuvor geführten Telefonat sagt: „Interessiert mich nicht, wenn die Anschuldigungen falsch sind, dann müssen Sie sich eben einen Anwalt nehmen“

RA Robert Tille Zunächst einmal steht es jedem Urheber frei, den gesetzlichen Schutz seiner Werke zu betreiben, Verletzer zu verfolgen und sein Recht durchzusetzen. Im Vorfeld kommt dabei die Abmahnung zur Anwendung. Wie immer im Leben muss aber natürlich ein Anspruch bestehen, eine Rechtsverletzung erfolgt sein und der richtige Rechtsverletzer adressiert werden. Andernfalls besteht für den Abmahnenden das Risiko, dass er Kosten verursacht, die er zu tragen hat. Abmahnungen haben ja sowieso eher ein negatives Image, manchmal zu Recht, manchmal zu Unrecht. Wie so oft sollten aber auch Abmahnende die „Kirche im Dorf lassen“.

Und vor allem: Wer als Abmahnender einen Fehler begeht, sollte ihn eingestehen und seinerseits den angerichteten Schaden erstatten.

Bildnachweis Angelika Kohlmeier, der bestritten wird

Angelika Kohlmeier behauptet, wir hätten keinen Bildnachweis gesetzt. Google sieht das anders. Wir auch. Nur eben nicht die Abmahnerin. Sie scheint Fakten nicht anerkennen zu wollen.

„Unterliegt der abmahnende Kläger, hat er nicht nur die Gerichtskosten sondern auch die Gebühren des eigenen und des gegnerischen Anwalts zu zahlen“

Abmahnung Angelika Kohlmeier: Auch die Abmahnende geht ein hohes Risiko ein.

Mike Nochmal: Betreiber der Webseite israel-trail.com ist die Frontmedia LLC in Wyoming. In den Vereinigten Staaten haben wir ganz sicher immens hohe Streitwerte (lacht) – also ich denke nicht nur hoch, sondern richtig richtig richtig hoch. Da würde ich auch locker vermuten, dass – wenn jemand wie Angelika Kohlmeier einen völlig zu unrecht angreift – die Konsequenzen immens sein könnten. In diesem Fall sähe es doch für sie selbst womöglich gar nicht so gut aus! Wer in den USA jemanden falsch angreift, denke ich, spielt doch womöglich auch finanziell gesehen mit dem Feuer. Lass Sie doch bei uns klagen!

Ich weiß nicht, wie das in Deutschland ist, wenn man jemanden vollkommen zu unrecht angreift?

RA Robert Tille Ein falscher Adressat eines Anspruchs kann sich wehren. Man muss allerdings wissen, dass ab einem Streitwert von mehr als EUR 5.000.- die Landgerichte zuständig sind und dort Anwaltszwang herrscht. Der Anwalt sogt dann für „Waffengleichheit“, allerdings verlangt er Gebühren, die bei gerichtlichen Auseinandersetzungen gesetzlich geregelt sind und teurer werden, je höher der Streitwert ist. Unterliegt der abmahnende Kläger, hat er nicht nur die Gerichtskosten sondern auch die Gebühren des eigenen und des gegnerischen Anwalts zu zahlen.

Bei einem Vergleich zahlt oftmals jede Klagepartei die eigenen Kosten und die Gerichtskosten werden geteilt. So gesehen wäre ein Vergleich ohne Gericht günstiger.

Mal kurz Werbung für was Positives: Bäume pflanzen in Israel!

Foto Israel National Trail, Beitrag Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier

Wandergruppe am Israel am Israel-Trail, hier am Mt. Shaharonim mit Israelfahne.

Elementarer Angriff auf unser Israel-Engagement

Mike Vielleicht sollten wir erst einmal erklären, warum die Sache an sich vollkommen falsch und unbegründet ist…
Christian Klar gerne. Vielleicht erst mal, um was es überhaupt geht:

Ein deutscher Politiker (bekannt, renommiert und beliebt) hat ein positives Statement zu meinem Israel-Engagement und meinem Buch Israel-Trail mit Herz abgegeben. Vereinbart und nach ausdrücklicher Rücksprache offiziell genehmigt war die Verwendung eines offiziellen Pressefotos des Politikers – noch dazu aus dessen Downloadbereich für Pressefotos. Explizit wurde auch die gewünschte Namensnennung der Fotografin eingehalten. Soweit so gut.

Lange Zeit später scheint nun die Fotografin Angelika Kohlmeier systematisch zu versuchen, ihr Foto womöglich ein weiteres Mal zu Geld zu machen. Durch Abmahnung.

Mike Darf ich Dich kurz unterbrechen? Das sieht doch so aus, als verkauft da jemand einem Politiker ein Portrait für dessen Downloadbereich um sodann diejenigen, die es verwenden mit Abmahnungen zu überziehen? Das ist doch sicher auch für den Politiker eine ungute Sache und andere Kunden/Innen der Fotografin müssten sich dann – sollte dies so zutreffen – womöglich auch Gedanken machen? In den USA wäre so jemand im Berufsleben doch nicht mehr vermittelbar…
RA Robert Tille Es kommt auf die Vereinbarung zwischen Politiker und Fotografin an. War von Anfang an klar, dass das in Auftrag gegebene und bezahlte Presse-Bild für verschiedene Zwecke, Medien etc. verwendet werden sollte und durfte, steht einer weiteren erlaubten Verwendung nichts im Wege. Dann ist eine Abmahnung unsinnig.
Screenprint zur Abmahnwelle von Angelika Kohlmeier

Screenprint zur Abmahnwelle von Angelika Kohlmeier/ Downloadbereich des Politikers. “War von Anfang an klar, dass das in Auftrag gegebene und bezahlte Presse-Bild für verschiedene Zwecke, Medien etc. verwendet werden sollte und durfte, steht einer weiteren erlaubten Verwendung nichts im Wege. Dann ist eine Abmahnung unsinnig.”

Abmahnung Kohlmeier: Totale Selbstdemontage?

 

Christian Sehe ich wie Robert. Ich kann mir auch in Deutschland nicht vorstellen, warum man seine Reputation als Künstler wegen ein paar Euros gefährden sollte.
Mike Trotzdem kann ich Künstler verstehen, die ihre Urheberrechte verteidigen…
Christian Ich auch! Meine Ölgemälde zum Beispiel werden immer wieder in allen möglichen Webseiten ohne Nachfrage verwendet. Mittlerweile sehe ich das sehr gelassen und oft auch als Kompliment. Hin und wieder bitte ich den Blogbetreiber höflich, einen Link zu setzen. Daraus sind dann sogar schon echte Freundschaften und Win Win Situationen entstanden. Ich unterscheide, ob jemand mein Werk in einem Blog benutzt oder ob ein jemand mein Werk klaut, um es mit kommerziellem Hintergrund einzusetzen. Letzteres fände dann auch ich nicht so toll. Aber zurück zu Angelika Kohlmeier: Nichts davon trifft hier auf diesen Fall zu! Ihr Werk war zur Verwendung genehmigt. Ihr Werk wurde wie gewünscht mit ihrem Namen ausgezeichnet. Und am Ende bin ich hier als Autor des Blogs auch der völlig falsche Adressat. Angelika Kohlmeier verursacht mir hier einfach im vollen Bewusstsein absichtlich Schaden und stellt damit mein gemeinnütziges Engagement – zumindest in manchen Minuten – in Frage.
RA Robert Tille Für mich sieht es so aus, dass die Abmahnende entweder schlecht beraten ist oder den eigenen Fehler nicht einsehen will. Da können dann auch Anwälte auch wenig ausrichten.

Abmahnung Angelika Kohlmeier. „…soll ich wertvolle Lebenszeit für eine so fehlgeleitete Sache investieren?“

Mike Aber Du könntest doch Frau Kohlmeier auch in Deutschland verklagen?
Christian Klar. Kann ich. Und ich würde hier in Deutschland m.E. gewinnen. Doch was gibt es zu gewinnen? Soll ich wertvolle Lebenszeit für eine so fehlgeleitete Sache investieren? Soll ich nach Berlin fliegen und sie dort verklagen? Wenn ich schon nach Berlin fliege, verbringe ich meine Zeit doch lieber mir guten Freunden und trinke mit denen – wenn es nach Corona wieder möglich ist – ein gepflegtes Bier. Allein schon die negativen Gedanken an den Fall Kohlmeier hindern mich doch, mich um die wirklich wichtigen Fragen des Lebens zu kümmern. Und ehrlich gesagt möchte wunderschöne Momente z.B. mit meienr Familie nicht versäumen, wegen einer m.E. blindwütigen Abmahnaktion einer Angelika Kohlmeier. Meine Kinder haben einen unendlichen Stellenwert. Israel und der Israel-Trail, die Menschen, dieser Blog sind mir extrem wertvoll. Sport ist mir wichtig. Die Arbeit des JNF-KKL ist mir wichtig. Und ich könnte ewig so weitermachen. Die Dame hat für mich jedoch in meinem Leben keinen Stellenwert. Gar keinen. Ich rede heute, weil ich es wohl muss und weil auch andere Blogs und Idealisten/Innen es mir absolut wert sind…
RA Robert Tille Die Frage des „Recht haben“ und des „Recht bekommen“ ist vielschichtig. Es kommt ja nicht immer darauf an, wann, wo und ob man Recht bekommt. Es kommt ja auch darauf an, ob man seine berechtigten Ansprüche verfolgen mag. Es gibt viele Aspekte, die man bei solchen Entscheidungen mit einbeziehen sollte. Einer davon ist: Ist es mir die Sache wert, meinen Anspruch zu verfolgen und durchzusetzen. Vielleicht will ich einfach nur ruhig schlafen in der Nacht.

 

Buchcover Israel Trail mit Herz - Das Heilige Land zu Fuß, allein und ohne Geld

 

 

“Ein sehr kurzweiliges Buch über eine phantastische Reise in einem facettenreichen Land, alleine, ohne Geld aber mit Herz. Der Autor – ein lieb gewonnener Freund – kann nicht nur mit dem Pinsel malen sondern hinterlässt auch mit der Feder tiefgreifende Impressionen sowohl von Israel und dem Israel Trail, als auch von seinen Begegnungen mit gastfreundlichen Menschen und natürlich von seinem mutigen Abenteuer.”

RA Robert Tille

 

 

 

 

 

“Manches muss man an sich abprallen lassen”

 

Christian Robert, darf ich Dir eine persönliche Frage stellen? Nicht als Anwalt. Als Freund. Macht es überhaupt Sinn, Menschen zu verfolgen, die dich irgendwo mal eben anpiksen?
RA Robert Tille Manches muss man an sich abprallen lassen. Wenn man weiß, dass man im Recht ist, muss man es nicht jedem beweisen, der einen „anpikst“. Das ist ja auch eine Art Gelassenheit, die man sich nicht nehmen lassen sollte. Ich kann mein Recht einklagen, muss es aber nicht.
Mike Frau Kohlmeier fügt uns Schaden zu. Frontmedia könnte sie ja auch verklagen und ich könnte mir gut vorstellen, dass dann auch für die Abmahnende schnell Schluss mit lustig ist (so sagt man doch?). In den USA würden uns 13.000 EUR nicht im Geringsten beeindrucken. Auch wenn der Dollar gerade nicht so stark ist (lacht). Unser Punchback könnte dann aber locker im hohen sechsstelligen Dollarbereich liegen (lacht), weiß die Frau eigentlich, was sie hier tut? Und weiß der Anwalt, was er hier tut? Auch ihn würden wir hier so dermaßen verklagen, dass ihm womöglich der Spaß an Schriftsätzen gegen israel-trail.com schnell vergeht …
Christian Der Anwalt von Angelika Kohlmeier rudert ja anscheinend bereits zurück. Und der Bildersuchdienst von Angelika Kohlmeier hat sich ja auch schon in einer schriftlichen Stellungnahme – so wie ich das verstehe – ganz ausführlich und eindeutig von den Vorstellungen der eigenen Mandantin distanziert…
RA Robert Tille Wenn nach der Feststellung der Tatsachen alle sich zurückziehen, außer der Anspruchstellerin selbst, müsste sie es ja irgendwann merken, dass sie in eine Sackgasse galoppiert. Wenn sie dann trotzdem nicht aufhört, sollte man über einen juristischen Schuss vor den Bug nachdenken.

 

ELal Postkarte mit Israel-Trail Briefmarke DEUTSCHE POST individual

ELAL Postkarte mit Israel-Trail Briefmarke DEUTSCHE POST individual. Vielleicht sollte man auch der Abmahnerin einfach mal eine liebe Postkarte mit Grüßen vom Israel-Trail und der wunderbaren Natur zusenden. In jedem Fall gibt es Wichtigeres, als Israelfreunde grundlos anzugreifen.

Bzgl. Angelika Kohlmeier. “In jedem Fall sollte man sie darauf aufmerksam machen, was sie gerade macht”

 

Mike Angelika Kohlmeier ist ja anscheinend gegen mehrere sozial und gemeinnützige Blogs vorgegangen. Darunter waren m.E. kleine Blogs, gemeinnütziges Engagement, ein Verein für Schwulen- und Lesbenrechte… Wieso tut man in Deutschland so was?
Christian Darauf habe ich mit gesundem Menschenverstand keine Erklärung. Meine Frau Conny mutmaßte spontan: „Pure Verzweiflung. Gier frisst Hirn. Kein freier Mensch wendet sich gegen Schwulen- und Lesbenrechte-Blogs. Kein freier Mensch wendet sich gegen einen Wanderblog. Kein freier Mensch tut so etwas, wenn er selbst vom Herzen Künstler ist. Es sei denn sein Herz ist versteinert und verzweifelt und voller Hass“. Und meine Frau hat oft Recht bei Dingen, die ich selbst nicht verstehe.
RA Robert Tille Ich kann nicht beurteilen, ob es Methode hat, was die Abmahnende da macht. In jedem Fall sollte man sie darauf aufmerksam machen, was sie gerade macht und welchen Anschein das hat. Vielleicht kehrt sie ja doch noch um?
Christian Seebauer: Malen mit Kindern

Christian Seebauer malt mit Kindern im Kibbuz Neot Semadar für einen guten Zweck. Hier für den Bau eines neuen Kindergartens. Mehr dazu ->

Unser Israel-Blog ist darauf ausgerichtet, der Gesellschaft etwas Positives zu geben und nicht, um uns mit juristischem Mist auseinanderzusetzen!

 

Mike Ich vermute: Andere bezahlen oder haben bezahlt? Seid ihr in Deutschland wirklich so feige?
RA Robert Tille Ich habe den Eindruck, dass viele Abgemahnte die Chancen und Risiken solcher Rechtsstreitigkeiten nicht einschätzen können. Bevor mancher sich kostenpflichtigen Rechtsrat einholt, wird eine erträglich scheinende Abmahngebühr bezahlt und der Rechtsstreit vermieden.
Christian Dazu möchte ich gerne auch was sagen. Gerade Blogger/Innen, gemeinnützige Vereine etc. haben Gott sei Dank das Gute im Fokus. Sie sind darauf ausgerichtet, der Gesellschaft etwas Positives zu geben und nicht, sich mit jedem juristischem Mist auseinanderzusetzen. Ich könnte mir vorstellen, sie bezahlen – wenn es denn so sein sollte – einfach, um mit ihrer Agenda weitermachen zu können…
RA Robert Tille Ja klar, auch das. Zahlen schafft Frieden. Aber ein unguter Nachgeschmack bleibt.

Nicht alles ist Antisemitismus. Manches ist womöglich einfach pure Dummheit

 

Mike Ich habe gehört, es soll auch Kommentare gegeben haben, die Angelika Kohlmeier als antisemitisch dargestellt haben?
Christian Finde ich unfair. Bei allem, was geschehen ist: Ich sehe Angelika Kohlmeier als Künstlerin. Und nachdem ich mich auch mit ihr als Gegnerin ein wenig befasst habe, kann ich antisemitischen Motive jedenfalls nicht erkennen. Ich befürchte vielmehr, dass sie einfach die Orientierung und den Fokus auf das Verbindende verloren hat. Als Künstlerin setzt sie sich ja auch – oder zumindest habe ich das auf den ersten Blick so wahrgenommen – für das Gute ein. Menschlich muss man ihr wohl alles Gute wünschen. Juristisch enthalte ich mich da. Ich denke übrigens, auch ein Anwalt sollte durchaus prüfen, auf was er sich einlässt und womöglich nicht einfach den Serienbrief-Button klicken…
RA Robert Tille In der juristischen Auseinandersetzung geht es zunächst darum, festzustellen, ob es einen Anspruch gibt, dem Grunde und der Höhe nach. Andere Motive werden erst mal nicht hinterfragt. Das spielt eventuell erst dann eine Rolle, wenn es darum geht, sich zu vergleichen.
Foto Israel National Trail, Beitrag Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier

Der neue Kindergarten als Traum in den Augen von Kindern. Dafür lohnt es sich zu leben und nicht für hirnlose Abmahnaktionen gegen israel-trail.com Redakteure

 

“Um das lästige Klagethema kümmert sich dann der Anwalt”

 

Christian Frage an den Anwalt. Was sollte ein Blog oder ein gemeinnütziger Verein tun, wenn er aus dem Nichts heraus so dermaßen krass boshaft angegriffen wird. Nicht jeder kann sich mal eben einen Anwalt leisten, oder? Ich kenne ja ganz aktuell auch andere Fälle mit kaum noch vorstellbaren Summen…
RA Robert Tille Selbst wenn man kein Prozesshansel ist, lässt sich der Klageweg manchmal nicht vermeiden. Dann benötigt man professionelle Unterstützung durch einen Anwalt. Der behält auch die Nerven und kann den Mandanten abschirmen. Die Abgemahnten wollen ja auch ihr operatives Geschäft möglichst mit einem freien Kopf weiter betreiben. Um das lästige Klagethema kümmert sich dann der Anwalt. Das hat er gelernt, das ist sein Job.

 

Auch für Angelika Kohlmeier gilt: “Wer einen Schaden anrichtet muss ihn ersetzen. Das sollte jedem Abmahner bewusst sein”

 

Mike Christian, ich schlage nach wie vor vor, dass Du dem Betreiber der Webseite Deine bisherigen Anwaltskosten schickst (was du bis jetzt glaube ich nicht getan hast) und dass der Betreiber der Webseite dann Frau Kohlmeier verklagen sollte. Und sollte sie dann jemals in die USA einreisen wollen…
RA Robert Tille (lacht) Eigentlich geht es ganz lapidar um das Verursachungsprinzip. Wer einen Schaden anrichtet muss ihn ersetzen. Das sollte jedem Abmahner bewusst sein.
Foto Israel National Trail, Beitrag Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier

Gemalt von Joel (5) im Kibbuz Neot Semar. Dieses Bild sagt mehr als Tausend Worte. Für die Abmahnerin Angelika Kohlmeier haben wir weiter unten einen Screenprint mit knallharten Fakten parat (s.u.)

Schon jetzt ein SEO-Totalschaden für die Abmahnende Angelika Kohlmeier

 

Christian Spaß beiseite. Viele von uns engagieren sich irgendwo ehrenamtlich. Sei es in einem Sportverein, in der Feuerwehr, oder eben mit einem sinnvollen Blog im Internet. Ich selbst kann mich über ein Anwaltsschreiben „EUR 13.843,35“ schon auch mal richtig ärgern. Es schockiert mich, weil es bei anderen wunderbaren Menschen auch ganz schnell um die nackte Existenz gehen würde! Dass ich das selbst etwas gelassener sehen darf, ist ein Geschenk, aber natürlich keineswegs selbstverständlich.

Der liebe Gott hat mir zwei wunderbare Töchter geschenkt, eine wunderbare Frau – meistens jedenfalls (lacht), eine tolle Gesundheit und bisher einfach eine verdammt gute Zeit. Am Lebensweg gibt es halt immer wieder mal Müll am Wegesrand, über den man nur den Kopf schütteln kann. Diese Abmahnung ist ein solcher Müll.

Ich würde diesen Müll gerne beseitigen, also quasi aufklauben und mitnehmen, sodass andere ihn nicht mehr sehen müssen. Ich möchte nicht, dass andere, die vielleicht nicht meine Ressourcen haben, unter diesem Mist leiden müssen. Ich möchte diesem Abmahntreiben von Angelika Kohlmeier ein Ende setzen. Und mit lieben Telefonaten kam man bei der Dame nicht durch. Ich halte sie – wenn ich das so sagen darf – auch für andere Blogs – für eine echte Gefahr.

Mike (lacht) Wenn ein Tesla nicht bremst, sieht man die Einzelteile am nächsten Tag in allen Medien. KI kann ja so dumm sein!
RA Robert Tille Jeder Abmahnende sollte auch die Außenwirkung bedenken, bevor er handelt.
Mike Frau Kohlmeier scheint ja nicht rechtzeitig gebremst zu haben. (ernst) Im Internet jedenfalls finde ich den absoluten SEO-Totalschaden (Anm. d. Red.: SEO steht für  Suchmaschinenoptimierung und sinngemäß für die gute Plazierung einer Webseite) . Ich nehme da mal gerne mal die Suchmaschine DuckDuckGo, aufgerufen aus den Vereinigten Staaten. Die Suche nach „Angelika Kohlmeier“ liefert:

 

auf Platz 1

„Abmahnwelle Angelika Kohlmeier: Betroffen sind Israel …

[Domain www.israel-trail.com/abmahnung-wegen-offiziellem-pressfoto/ durchsuchen] https://www.israel-trail.com/abmahnung-wegen-offiziellem-pressfoto/

Die Abmahnwelle “Angelika Kohlmeier” scheint sich gezielt an Vereine und gemeinnützige Vereine mit Israel-Hintergrund, sowie eine Organisation für die Rechte von Lesben und Schwule zu richten. Nicht jeder, der Israel liebt, lässt andere abmahnen

 

auf Platz 2

Abmahnung der Frau Angelika Kohlmeier durch die pixel.Law …

[Domain www.kanzlei.biz/abmahnbarometer/abmahnung-der-frau-angelika-kohlmeier-durch-die-pixel-law-rechtsanwaelte-wegen-einer-vermeintlichen-urheberrechtsverletzung-an-einer-fotografie-19-08-2020/ durchsuchen] https://www.kanzlei.biz/abmahnbarometer/abmahnung-der-frau-angelika-kohlmeier-durch-die-pixel-law-rechtsanwaelte-wegen-einer-vermeintlichen-urheberrechtsverletzung-an-einer-fotografie-19-08-2020/

Die Abmahnung der Frau Angelika Kohlmeier im Einzelnen. Konkret wird unser Mandant beschuldigt,  (…)

3 Danach kommen Fotos des betroffenen Politikers, was für diesen ja auch nicht wirklich vorteilhaft scheint.

4 Danach kommt das LinkedIn-Profil.

5 Und danach kommt ein Bildband von Frau Kohlmeier mit einer 2-Sterne Bewertung.

So schlecht kommt ja nicht einmal unser Real Donald Trump in den deutschen Medien weg! (lacht)

RA Robert Tille Die Wirkung von Handlungen in Sozialen Medien kann enorm sein und nimmt manchmal auch eine ungeahnte Dynamik an. Das hat mit juristischer Auseinandersetzung dann irgendwann nur noch wenig zu tun.
Treffer Angelika Kohlmeier

Oberste Treffer “Angelika Kohlmeier” auf der Suchmaschine DuckDuckGo am 28.10.2020

 

“Schließen wir also Frieden. Nehmen wir den Müll mit und gehen wir einfach weiter…”

Selbstportrait Öl auf Leinwand, Christian Seebauer auf dem Israel National Trail

Selbstportrait “Hiking in the Negev” Öl auf Leinwand, Maße: 120 x 80 cm, Christian Seebauer auf dem Israel National Trail

 

Christian Schließen wir also Frieden. Nehmen wir den Müll mit und freuen uns auf das, was vor uns liegt!
Mike Tun wir sowieso!
RA Robert Tille Ich finde es wichtig abschließen zu können. Es müssen alle Argumente auf den Tisch. Dann folgt eine Entscheidung, wie mit dem Problem umgegangen wird. Dieser Weg wird dann konsequent verfolgt. Ein guter Anwalt versucht, möglichst alle Aspekte zu beleuchten, nicht nur die juristischen. Mit einem externen Weitwinkelblick ist dem Mandanten mehr geholfen, die richtige Entscheidung zu treffen.

Über Rechtsanwalt Robert Tille:

Foto Israel National Trail, Beitrag Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier gegen unsen Israel-Trail Redakteur

Rechtsanwalt Robert Tille

 

Mehr als 20 Jahre Berufserfahrung mit Unternehmenskunden und Privatmandanten. Tätigkeit als „externe Rechtsabteilung“, berufliche und persönliche Erfahrungen im Bereich Firmengründung und Unternehmensnachfolge. Referententätigkeit. Beratung mit ergebnisorientiertem Ansatz. Deutschlandweiter Mandantenkreis und intensives Verständnis für Belange regionaler Mandanten.

Kontakt: 08139 99 89 10

www.rt-rs.de, kanzlei@rt-rs.de

 

 


 

Das könnte Dich auch interessieren:

Treffer Angelika Kohlmeier

Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier gegen unsen Israel-Trail Redakteur

BERLIN. Agelika Kohlmeier – eine Berliner Fotografin – lässt den Redakteur Christian Seebauer des israel-trail.com wegen der Verwendung eines offiziellen und zur Verwendung genehmigten Pressefotos eines bekannten Politikers privat mit einem Gegenstandswert von mehr als 13.800 Euro abmahnen. Womöglich weil sie hier doppelt Kasse machen möchte und womöglich weil sie die Orientierung verloren hat. Die Abmahnung ist an sich schon einmal völlig falsch adressiert und auch als Abmahnung selbst vollkommen unbegründet. Schaden verursacht sie unserem Engagement für Outdoor und Israel und unserem ehrenamtlichen Engagement dennoch. Denn wer immer sich für einen guten Zweck im Internet engagiert, muss hirnlose Angriffe wie ...
Weiterlesen …
Initiative Jachad e. V.

Abmahnung von Angelika Kohlmeier antisemitisch?

Beitrag erschienen bei der Initiative Jachad e. V. mit der freundlichen Genehmigung zum Nachdruck. Originalbeitrag: https://jachad-ev.de/abmahnung-von-angelika-kohlmeier-antisemitisch/ Abmahnung von Angelika Kohlmeier: Antisemitisch oder einfach nur dumm? Fotografin Angelika Kohlmeier schießt mit grundloser Abmahnung gegen Israel-Trail-Autor. Streitwert 13.843,35 EUR. Unhaltbar. Nichts dahinter. Doch was bezweckt die Abmahnerin mit ihrem Angriff eigentlich? Wer sich für Israel, Judentum oder schlicht und einfach für unsere gemeinsame Freundschaft einsetzt, ist es in Deutschland womöglich leider längst gewohnt, ganz persönlich angegriffen zu werden. Die von der Berliner Fotografin Angelika Kohlmeier losgetretene Abmahnwelle gegen Redakteure, Blogs und Vereine verleiht diesem negativen Trend jedoch eine völlig neue Qualität. Man ...
Weiterlesen …
Foto Israel National Trail, Beitrag Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier gegen unsen Israel-Trail Redakteur

Abmahnwelle Angelika Kohlmeier: Betroffen sind Israel-Webseiten (gemeinnützige Vereine/ Blogs) und Lesben/Schwulen-Webseite

Berlin, 02.07.2019: Fotografin Angelika Kohlmeier lässt Redakteur von israel-trail.com mit Gegenstandswert von EUR 13.843,35 für Verwendung eines Fotos eines beliebten Politikers abmahnen. Trotz Bildnachweis! Die Abmahnwelle "Angelika Kohlmeier" scheint sich gezielt an Vereine und gemeinnützige Vereine mit Israel-Hintergrund, sowie eine Organisation für die Rechte von Lesben und Schwule zu richten. Nach unseren Recherchen handelt es sich hier um eine systematische und womöglich profitgetriebene Abmahnserie. Der offensichtlich beteiligte Prozeßfinanzierer und Bildersuchdienst schreibt auf seiner Webseite bemerkenswert freimütig: „Kosten für Sie? 70% Gewinn! Für unseren Service zahlen Sie weder Gebühren noch Anwaltskosten. ...“ 1). Unseren Recherchen zu Folge könnten jedoch gerade ganz ...
Weiterlesen …

 

 


Buch und Poster gibt es hier:

    Israel Trail mit Herz, Schriftzug blau

    Ich freue mich, wenn Du diese Bücher direkt bei mir bestellen möchtest! Gerne mit persönlicher handschriftlicher Widmung. Handsigniert. Optimal als Geschenk.


    Christian Seebauer: Israel Trail mit Herz. Details ->
    Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM
    Israel Trail mit Herz Bewertung 5 Sterne19,95 €
    Shvil Israel, Vorteilshaekchen Versandkostenfrei [D]
    Shvil Israel, Vorteilshaekchen Handsigniert
    Shvil Israel, Vorteilshaekchen pers. Widmung

    Was andere sagen ->

    hike the land of israel, 3. auflage, saar/ henkin
    Jacob Saar, engl., 3rd Edition, keine Widmung 43,00 € Bewertung f�r das BuchDetails ->
    Jakobsweg an der Küste
    Christian Seebauer: BURNOUT | Jakobsweg an der Küste 19,90 € Bewertung f�r das Buch Details ->

    Landkarte/ Poster A2 Israel Trail/ Shvil Israel

    Dein Motivationsposter DIN A2 Poster 3,90 € als gefaltete Beilage Details ->

    -
    Textauszug Israel-Trail.com Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier gegen unsen Israel-Trail Redakteur BERLIN. Agelika Kohlmeier – eine Berliner Fotografin – lässt den Redakteur Christian Seebauer des israel-trail.com wegen der Verwendung eines offiziellen und zur Verwendung genehmigten Pressefotos eines bekannten Politikers privat mit einem Gegenstandswert von mehr als 13.800 Euro abmahnen. Womöglich weil sie hier doppelt Kasse machen möchte und womöglich weil sie die Orientierung verloren hat. Die Abmahnung ist an sich schon einmal völlig falsch adressiert und auch als Abmahnung selbst vollkommen unbegründet. Schaden verursacht sie unserem Engagement für Outdoor und Israel und unserem ehrenamtlichen Engagement dennoch. Denn wer immer sich für einen guten Zweck im Internet engagiert, muss hirnlose Angriffe wie diesen erst einmal verkraften können und sich überlegen, ob er am Ende nicht auch gegen die Abmahnerin selbst vorgehen muss. Über Sinn und Unsinn von provisionsgetrieben und in unserem Fall völlig falschen Abmahnungen diskutieren hier Christian Seebauer (Autor und Redakteur der Israel-Trail.com), Mike Kovacs (Frontmedia/ USA) und Rechtsanwalt Robert Tille. Die Diskussion stellen wir – wie unter Outdoorfreunden üblich – im deutschen übersetzt in der per-Du Form dar. Angelika Kohlmeier scheint systematisch Israelfreunde und Schwulen- und Lesbenblogs abzumahnen. „Wer als Abmahnender einen Fehler begeht, sollte ihn eingestehen und seinerseits den angerichteten Schaden erstatten“ Mike Crazy Germans! Weshalb greift uns Frau Angelika Kohlmeier mit dieser aberwitzigen stupid german-Forderung nicht in den USA an? Come on! Ist sie zu feige? Oder kann ihr Rechtsanwalt das Impressum nicht lesen? Schließlich ist der Redakteur Christian Seebauer gar nicht Betreiber der Webseite... Christian … sie versucht es halt einfach mal! (schmunzelt) Mike Du könntest doch einfach auf uns verweisen. Christian Mike, der kleine Piks bringt mich ja nicht um. (schweigt nachdenklich) Nun ist es allerdings erst einmal so, dass hier ein spezialisierter Fachanwalt ein mehrseitiges Abmahnpaket mit gigantischem Streitwert an mich privat zustellt. Ob zu Recht, oder wie in meinem Fall völlig zu unrecht ist juristisch erst einmal egal. Er kann ja erst einmal einfach tun, was er will und was seine Mandantin beauftragt hat. Wer sich einem fünfstelligen Streitwert ausgesetzt fühlt, kommt allerdings gar nicht darum herum, sich dann auch einen guten Fachanwalt zu nehmen. Noch dazu, wenn die Abmahnerin Angelika Kohlmeier in einem zuvor geführten Telefonat sagt: „Interessiert mich nicht, wenn die Anschuldigungen falsch sind, dann müssen Sie sich eben einen Anwalt nehmen“ RA Robert Tille Zunächst einmal steht es jedem Urheber frei, den gesetzlichen Schutz seiner Werke zu betreiben, Verletzer zu verfolgen und sein Recht durchzusetzen. Im Vorfeld kommt dabei die Abmahnung zur Anwendung. Wie immer im Leben muss aber natürlich ein Anspruch bestehen, eine Rechtsverletzung erfolgt sein und der richtige Rechtsverletzer adressiert werden. Andernfalls besteht für den Abmahnenden das Risiko, dass er Kosten verursacht, die er zu tragen hat. Abmahnungen haben ja sowieso eher ein negatives Image, manchmal zu Recht, manchmal zu Unrecht. Wie so oft sollten aber auch Abmahnende die „Kirche im Dorf lassen“. Und vor allem: Wer als Abmahnender einen Fehler begeht, sollte ihn eingestehen und seinerseits den angerichteten Schaden erstatten. „Unterliegt der abmahnende Kläger, hat er nicht nur die Gerichtskosten sondern auch die Gebühren des eigenen und des gegnerischen Anwalts zu zahlen“ Abmahnung Angelika Kohlmeier: Auch die Abmahnende geht ein hohes Risiko ein. Mike Nochmal: Betreiber der Webseite israel-trail.com ist die Frontmedia LLC in Wyoming. In den Vereinigten Staaten haben wir ganz sicher immens hohe Streitwerte (lacht) – also ich denke nicht nur hoch, sondern richtig richtig richtig hoch. Da würde ich auch locker vermuten, dass – wenn jemand wie Angelika Kohlmeier einen völlig zu unrecht angreift – die Konsequenzen immens sein könnten. In diesem Fall sähe es doch für sie selbst womöglich gar nicht so gut aus! Wer in den USA jemanden falsch angreift, denke ich, spielt doch womöglich auch finanziell gesehen mit dem Feuer. Lass Sie doch bei uns klagen! Ich weiß nicht, wie das in Deutschland ist, wenn man jemanden vollkommen zu unrecht angreift? RA Robert Tille Ein falscher Adressat eines Anspruchs kann sich wehren. Man muss allerdings wissen, dass ab einem Streitwert von mehr als EUR 5.000.- die Landgerichte zuständig sind und dort Anwaltszwang herrscht. Der Anwalt sogt dann für „Waffengleichheit“, allerdings verlangt er Gebühren, die bei gerichtlichen Auseinandersetzungen gesetzlich geregelt sind und teurer werden, je höher der Streitwert ist. Unterliegt der abmahnende Kläger, hat er nicht nur die Gerichtskosten sondern auch die Gebühren des eigenen und des gegnerischen Anwalts zu zahlen. Bei einem Vergleich zahlt oftmals jede Klagepartei die eigenen Kosten und die Gerichtskosten werden geteilt. So gesehen wäre ein Vergleich ohne Gericht günstiger. Mal kurz Werbung für was Positives: Bäume pflanzen in Israel! Elementarer Angriff auf unser Israel-Engagement Mike Vielleicht sollten wir erst einmal erklären, warum die Sache an sich vollkommen falsch und unbegründet ist... Christian Klar gerne. Vielleicht erst mal, um was es überhaupt geht: Ein deutscher Politiker (bekannt, renommiert und beliebt) hat ein positives Statement zu meinem Israel-Engagement und meinem Buch Israel-Trail mit Herz abgegeben. Vereinbart und nach ausdrücklicher Rücksprache offiziell genehmigt war die Verwendung eines offiziellen Pressefotos des Politikers – noch dazu aus dessen Downloadbereich für Pressefotos. Explizit wurde auch die gewünschte Namensnennung der Fotografin eingehalten. Soweit so gut. Lange Zeit später scheint nun die Fotografin Angelika Kohlmeier systematisch zu versuchen, ihr Foto womöglich ein weiteres Mal zu Geld zu machen. Durch Abmahnung. Mike Darf ich Dich kurz unterbrechen? Das sieht doch so aus, als verkauft da jemand einem Politiker ein Portrait für dessen Downloadbereich um sodann diejenigen, die es verwenden mit Abmahnungen zu überziehen? Das ist doch sicher auch für den Politiker eine ungute Sache und andere Kunden/Innen der Fotografin müssten sich dann - sollte dies so zutreffen - womöglich auch Gedanken machen? In den USA wäre so jemand im Berufsleben doch nicht mehr vermittelbar... RA Robert Tille Es kommt auf die Vereinbarung zwischen Politiker und Fotografin an. War von Anfang an klar, dass das in Auftrag gegebene und bezahlte Presse-Bild für verschiedene Zwecke, Medien etc. verwendet werden sollte und durfte, steht einer weiteren erlaubten Verwendung nichts im Wege. Dann ist eine Abmahnung unsinnig. Abmahnung Kohlmeier: Totale Selbstdemontage? Christian Sehe ich wie Robert. Ich kann mir auch in Deutschland nicht vorstellen, warum man seine Reputation als Künstler wegen ein paar Euros gefährden sollte. Mike Trotzdem kann ich Künstler verstehen, die ihre Urheberrechte verteidigen... Christian Ich auch! Meine Ölgemälde zum Beispiel werden immer wieder in allen möglichen Webseiten ohne Nachfrage verwendet. Mittlerweile sehe ich das sehr gelassen und oft auch als Kompliment. Hin und wieder bitte ich den Blogbetreiber höflich, einen Link zu setzen. Daraus sind dann sogar schon echte Freundschaften und Win Win Situationen entstanden. Ich unterscheide, ob jemand mein Werk in einem Blog benutzt oder ob ein jemand mein Werk klaut, um es mit kommerziellem Hintergrund einzusetzen. Letzteres fände dann auch ich nicht so toll. Aber zurück zu Angelika Kohlmeier: Nichts davon trifft hier auf diesen Fall zu! Ihr Werk war zur Verwendung genehmigt. Ihr Werk wurde wie gewünscht mit ihrem Namen ausgezeichnet. Und am Ende bin ich hier als Autor des Blogs auch der völlig falsche Adressat. Angelika Kohlmeier verursacht mir hier einfach im vollen Bewusstsein absichtlich Schaden und stellt damit mein gemeinnütziges Engagement – zumindest in manchen Minuten – in Frage. RA Robert Tille Für mich sieht es so aus, dass die Abmahnende entweder schlecht beraten ist oder den eigenen Fehler nicht einsehen will. Da können dann auch Anwälte auch wenig ausrichten. Abmahnung Angelika Kohlmeier. „...soll ich wertvolle Lebenszeit für eine so fehlgeleitete Sache investieren?“ Mike Aber Du könntest doch Frau Kohlmeier auch in Deutschland verklagen? Christian Klar. Kann ich. Und ich würde hier in Deutschland m.E. gewinnen. Doch was gibt es zu gewinnen? Soll ich wertvolle Lebenszeit für eine so fehlgeleitete Sache investieren? Soll ich nach Berlin fliegen und sie dort verklagen? Wenn ich schon nach Berlin fliege, verbringe ich meine Zeit doch lieber mir guten Freunden und trinke mit denen - wenn es nach Corona wieder möglich ist - ein gepflegtes Bier. Allein schon die negativen Gedanken an den Fall Kohlmeier hindern mich doch, mich um die wirklich wichtigen Fragen des Lebens zu kümmern. Und ehrlich gesagt möchte wunderschöne Momente z.B. mit meienr Familie nicht versäumen, wegen einer m.E. blindwütigen Abmahnaktion einer Angelika Kohlmeier. Meine Kinder haben einen unendlichen Stellenwert. Israel und der Israel-Trail, die Menschen, dieser Blog sind mir extrem wertvoll. Sport ist mir wichtig. Die Arbeit des JNF-KKL ist mir wichtig. Und ich könnte ewig so weitermachen. Die Dame hat für mich jedoch in meinem Leben keinen Stellenwert. Gar keinen. Ich rede heute, weil ich es wohl muss und weil auch andere Blogs und Idealisten/Innen es mir absolut wert sind... RA Robert Tille Die Frage des „Recht haben“ und des „Recht bekommen“ ist vielschichtig. Es kommt ja nicht immer darauf an, wann, wo und ob man Recht bekommt. Es kommt ja auch darauf an, ob man seine berechtigten Ansprüche verfolgen mag. Es gibt viele Aspekte, die man bei solchen Entscheidungen mit einbeziehen sollte. Einer davon ist: Ist es mir die Sache wert, meinen Anspruch zu verfolgen und durchzusetzen. Vielleicht will ich einfach nur ruhig schlafen in der Nacht. "Ein sehr kurzweiliges Buch über eine phantastische Reise in einem facettenreichen Land, alleine, ohne Geld aber mit Herz. Der Autor – ein lieb gewonnener Freund – kann nicht nur mit dem Pinsel malen sondern hinterlässt auch mit der Feder tiefgreifende Impressionen sowohl von Israel und dem Israel Trail, als auch von seinen Begegnungen mit gastfreundlichen Menschen und natürlich von seinem mutigen Abenteuer." - RA Robert Tille "Manches muss man an sich abprallen lassen" Christian Robert, darf ich Dir eine persönliche Frage stellen? Nicht als Anwalt. Als Freund. Macht es überhaupt Sinn, Menschen zu verfolgen, die dich irgendwo mal eben anpiksen? RA Robert Tille Manches muss man an sich abprallen lassen. Wenn man weiß, dass man im Recht ist, muss man es nicht jedem beweisen, der einen „anpikst“. Das ist ja auch eine Art Gelassenheit, die man sich nicht nehmen lassen sollte. Ich kann mein Recht einklagen, muss es aber nicht. Mike Frau Kohlmeier fügt uns Schaden zu. Frontmedia könnte sie ja auch verklagen und ich könnte mir gut vorstellen, dass dann auch für die Abmahnende schnell Schluss mit lustig ist (so sagt man doch?). In den USA würden uns 13.000 EUR nicht im Geringsten beeindrucken. Auch wenn der Dollar gerade nicht so stark ist (lacht). Unser Punchback könnte dann aber locker im hohen sechsstelligen Dollarbereich liegen (lacht), weiß die Frau eigentlich, was sie hier tut? Und weiß der Anwalt, was er hier tut? Auch ihn würden wir hier so dermaßen verklagen, dass ihm womöglich der Spaß an Schriftsätzen gegen israel-trail.com schnell vergeht ... Christian Der Anwalt von Angelika Kohlmeier rudert ja anscheinend bereits zurück. Und der Bildersuchdienst von Angelika Kohlmeier hat sich ja auch schon in einer schriftlichen Stellungnahme - so wie ich das verstehe - ganz ausführlich und eindeutig von den Vorstellungen der eigenen Mandantin distanziert... RA Robert Tille Wenn nach der Feststellung der Tatsachen alle sich zurückziehen, außer der Anspruchstellerin selbst, müsste sie es ja irgendwann merken, dass sie in eine Sackgasse galoppiert. Wenn sie dann trotzdem nicht aufhört, sollte man über einen juristischen Schuss vor den Bug nachdenken. Bzgl. Angelika Kohlmeier. "In jedem Fall sollte man sie darauf aufmerksam machen, was sie gerade macht" Mike Angelika Kohlmeier ist ja anscheinend gegen mehrere sozial und gemeinnützige Blogs vorgegangen. Darunter waren m.E. kleine Blogs, gemeinnütziges Engagement, ein Verein für Schwulen- und Lesbenrechte... Wieso tut man in Deutschland so was? Christian Darauf habe ich mit gesundem Menschenverstand keine Erklärung. Meine Frau Conny mutmaßte spontan: „Pure Verzweiflung. Gier frisst Hirn. Kein freier Mensch wendet sich gegen Schwulen- und Lesbenrechte-Blogs. Kein freier Mensch wendet sich gegen einen Wanderblog. Kein freier Mensch tut so etwas, wenn er selbst vom Herzen Künstler ist. Es sei denn sein Herz ist versteinert und verzweifelt und voller Hass“. Und meine Frau hat oft Recht bei Dingen, die ich selbst nicht verstehe. RA Robert Tille Ich kann nicht beurteilen, ob es Methode hat, was die Abmahnende da macht. In jedem Fall sollte man sie darauf aufmerksam machen, was sie gerade macht und welchen Anschein das hat. Vielleicht kehrt sie ja doch noch um? Unser Israel-Blog ist darauf ausgerichtet, der Gesellschaft etwas Positives zu geben und nicht, um uns mit juristischem Mist auseinanderzusetzen! Mike Ich vermute: Andere bezahlen oder haben bezahlt? Seid ihr in Deutschland wirklich so feige? RA Robert Tille Ich habe den Eindruck, dass viele Abgemahnte die Chancen und Risiken solcher Rechtsstreitigkeiten nicht einschätzen können. Bevor mancher sich kostenpflichtigen Rechtsrat einholt, wird eine erträglich scheinende Abmahngebühr bezahlt und der Rechtsstreit vermieden. Christian Dazu möchte ich gerne auch was sagen. Gerade Blogger/Innen, gemeinnützige Vereine etc. haben Gott sei Dank das Gute im Fokus. Sie sind darauf ausgerichtet, der Gesellschaft etwas Positives zu geben und nicht, sich mit jedem juristischem Mist auseinanderzusetzen. Ich könnte mir vorstellen, sie bezahlen - wenn es denn so sein sollte - einfach, um mit ihrer Agenda weitermachen zu können... RA Robert Tille Ja klar, auch das. Zahlen schafft Frieden. Aber ein unguter Nachgeschmack bleibt. Nicht alles ist Antisemitismus. Manches ist womöglich einfach pure Dummheit Mike Ich habe gehört, es soll auch Kommentare gegeben haben, die Angelika Kohlmeier als antisemitisch dargestellt haben? Christian Finde ich unfair. Bei allem, was geschehen ist: Ich sehe Angelika Kohlmeier als Künstlerin. Und nachdem ich mich auch mit ihr als Gegnerin ein wenig befasst habe, kann ich antisemitischen Motive jedenfalls nicht erkennen. Ich befürchte vielmehr, dass sie einfach die Orientierung und den Fokus auf das Verbindende verloren hat. Als Künstlerin setzt sie sich ja auch – oder zumindest habe ich das auf den ersten Blick so wahrgenommen – für das Gute ein. Menschlich muss man ihr wohl alles Gute wünschen. Juristisch enthalte ich mich da. Ich denke übrigens, auch ein Anwalt sollte durchaus prüfen, auf was er sich einlässt und womöglich nicht einfach den Serienbrief-Button klicken... RA Robert Tille In der juristischen Auseinandersetzung geht es zunächst darum, festzustellen, ob es einen Anspruch gibt, dem Grunde und der Höhe nach. Andere Motive werden erst mal nicht hinterfragt. Das spielt eventuell erst dann eine Rolle, wenn es darum geht, sich zu vergleichen. "Um das lästige Klagethema kümmert sich dann der Anwalt" Christian Frage an den Anwalt. Was sollte ein Blog oder ein gemeinnütziger Verein tun, wenn er aus dem Nichts heraus so dermaßen krass boshaft angegriffen wird. Nicht jeder kann sich mal eben einen Anwalt leisten, oder? Ich kenne ja ganz aktuell auch andere Fälle mit kaum noch vorstellbaren Summen... RA Robert Tille Selbst wenn man kein Prozesshansel ist, lässt sich der Klageweg manchmal nicht vermeiden. Dann benötigt man professionelle Unterstützung durch einen Anwalt. Der behält auch die Nerven und kann den Mandanten abschirmen. Die Abgemahnten wollen ja auch ihr operatives Geschäft möglichst mit einem freien Kopf weiter betreiben. Um das lästige Klagethema kümmert sich dann der Anwalt. Das hat er gelernt, das ist sein Job. Auch für Angelika Kohlmeier gilt: "Wer einen Schaden anrichtet muss ihn ersetzen. Das sollte jedem Abmahner bewusst sein" Mike Christian, ich schlage nach wie vor vor, dass Du dem Betreiber der Webseite Deine bisherigen Anwaltskosten schickst (was du bis jetzt glaube ich nicht getan hast) und dass der Betreiber der Webseite dann Frau Kohlmeier verklagen sollte. Und sollte sie dann jemals in die USA einreisen wollen... RA Robert Tille (lacht) Eigentlich geht es ganz lapidar um das Verursachungsprinzip. Wer einen Schaden anrichtet muss ihn ersetzen. Das sollte jedem Abmahner bewusst sein. Schon jetzt ein SEO-Totalschaden für die Abmahnende Angelika Kohlmeier Christian Spaß beiseite. Viele von uns engagieren sich irgendwo ehrenamtlich. Sei es in einem Sportverein, in der Feuerwehr, oder eben mit einem sinnvollen Blog im Internet. Ich selbst kann mich über ein Anwaltsschreiben „EUR 13.843,35“ schon auch mal richtig ärgern. Es schockiert mich, weil es bei anderen wunderbaren Menschen auch ganz schnell um die nackte Existenz gehen würde! Dass ich das selbst etwas gelassener sehen darf, ist ein Geschenk, aber natürlich keineswegs selbstverständlich. Der liebe Gott hat mir zwei wunderbare Töchter geschenkt, eine wunderbare Frau – meistens jedenfalls (lacht), eine tolle Gesundheit und bisher einfach eine verdammt gute Zeit. Am Lebensweg gibt es halt immer wieder mal Müll am Wegesrand, über den man nur den Kopf schütteln kann. Diese Abmahnung ist ein solcher Müll. Ich würde diesen Müll gerne beseitigen, also quasi aufklauben und mitnehmen, sodass andere ihn nicht mehr sehen müssen. Ich möchte nicht, dass andere, die vielleicht nicht meine Ressourcen haben, unter diesem Mist leiden müssen. Ich möchte diesem Abmahntreiben von Angelika Kohlmeier ein Ende setzen. Und mit lieben Telefonaten kam man bei der Dame nicht durch. Ich halte sie – wenn ich das so sagen darf – auch für andere Blogs - für eine echte Gefahr. Mike (lacht) Wenn ein Tesla nicht bremst, sieht man die Einzelteile am nächsten Tag in allen Medien. KI kann ja so dumm sein! RA Robert Tille Jeder Abmahnende sollte auch die Außenwirkung bedenken, bevor er handelt. Mike Frau Kohlmeier scheint ja nicht rechtzeitig gebremst zu haben. (ernst) Im Internet jedenfalls finde ich den absoluten SEO-Totalschaden (Anm. d. Red.: SEO steht für  Suchmaschinenoptimierung und sinngemäß für die gute Plazierung einer Webseite) . Ich nehme da mal gerne mal die Suchmaschine DuckDuckGo, aufgerufen aus den Vereinigten Staaten. Die Suche nach „Angelika Kohlmeier“ liefert: auf Platz 1 „Abmahnwelle Angelika Kohlmeier: Betroffen sind Israel ... [Domain www.israel-trail.com/abmahnung-wegen-offiziellem-pressfoto/ durchsuchen] https://www.israel-trail.com/abmahnung-wegen-offiziellem-pressfoto/ Die Abmahnwelle "Angelika Kohlmeier" scheint sich gezielt an Vereine und gemeinnützige Vereine mit Israel-Hintergrund, sowie eine Organisation für die Rechte von Lesben und Schwule zu richten. Nicht jeder, der Israel liebt, lässt andere abmahnen auf Platz 2 Abmahnung der Frau Angelika Kohlmeier durch die pixel.Law ... [Domain www.kanzlei.biz/abmahnbarometer/abmahnung-der-frau-angelika-kohlmeier-durch-die-pixel-law-rechtsanwaelte-wegen-einer-vermeintlichen-urheberrechtsverletzung-an-einer-fotografie-19-08-2020/ durchsuchen] https://www.kanzlei.biz/abmahnbarometer/abmahnung-der-frau-angelika-kohlmeier-durch-die-pixel-law-rechtsanwaelte-wegen-einer-vermeintlichen-urheberrechtsverletzung-an-einer-fotografie-19-08-2020/ Die Abmahnung der Frau Angelika Kohlmeier im Einzelnen. Konkret wird unser Mandant beschuldigt,  (...) 3 Danach kommen Fotos des betroffenen Politikers, was für diesen ja auch nicht wirklich vorteilhaft scheint. 4 Danach kommt das LinkedIn-Profil. 5 Und danach kommt ein Bildband von Frau Kohlmeier mit einer 2-Sterne Bewertung. So schlecht kommt ja nicht einmal unser Real Donald Trump in den deutschen Medien weg! (lacht) RA Robert Tille Die Wirkung von Handlungen in Sozialen Medien kann enorm sein und nimmt manchmal auch eine ungeahnte Dynamik an. Das hat mit juristischer Auseinandersetzung dann irgendwann nur noch wenig zu tun. "Schließen wir also Frieden. Nehmen wir den Müll mit und gehen wir einfach weiter..." Christian Schließen wir also Frieden. Nehmen wir den Müll mit und freuen uns auf das, was vor uns liegt! Mike Tun wir sowieso! RA Robert Tille Ich finde es wichtig abschließen zu können. Es müssen alle Argumente auf den Tisch. Dann folgt eine Entscheidung, wie mit dem Problem umgegangen wird. Dieser Weg wird dann konsequent verfolgt. Ein guter Anwalt versucht, möglichst alle Aspekte zu beleuchten, nicht nur die juristischen. Mit einem externen Weitwinkelblick ist dem Mandanten mehr geholfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Über Rechtsanwalt Robert Tille: Mehr als 20 Jahre Berufserfahrung mit Unternehmenskunden und Privatmandanten. Tätigkeit als „externe Rechtsabteilung“, berufliche und persönliche Erfahrungen im Bereich Firmengründung und Unternehmensnachfolge. Referententätigkeit. Beratung mit ergebnisorientiertem Ansatz. Deutschlandweiter Mandantenkreis und intensives Verständnis für Belange regionaler Mandanten. Kontakt: 08139 99 89 10 www.rt-rs.de, kanzlei@rt-rs.de Das könnte Dich auch interessieren: Israel-Trail Post H1 Headlines Über die Abmahnung der Angelika Kohlmeier gegen unsen Israel-Trail Redakteur Array ( [0] => Angelika Kohlmeier scheint systematisch Israelfreunde und Schwulen- und Lesbenblogs abzumahnen. [1] => Elementarer Angriff auf unser Israel-Engagement [2] => Abmahnung Kohlmeier: Totale Selbstdemontage? [3] => Bzgl. Angelika Kohlmeier. "In jedem Fall sollte man sie darauf aufmerksam machen, was sie gerade macht" [4] => "Schließen wir also Frieden. Nehmen wir den Müll mit und gehen wir einfach weiter..." ) H2 Headlines zum Shvil Israel Beitrag Array ( [0] => „Wer als Abmahnender einen Fehler begeht, sollte ihn eingestehen und seinerseits den angerichteten Schaden erstatten“ [1] => „Unterliegt der abmahnende Kläger, hat er nicht nur die Gerichtskosten sondern auch die Gebühren des eigenen und des gegnerischen Anwalts zu zahlen“ [2] => Mal kurz Werbung für was Positives: Bäume pflanzen in Israel! [3] => Abmahnung Angelika Kohlmeier. „...soll ich wertvolle Lebenszeit für eine so fehlgeleitete Sache investieren?“ [4] => "Manches muss man an sich abprallen lassen" [5] => Unser Israel-Blog ist darauf ausgerichtet, der Gesellschaft etwas Positives zu geben und nicht, um uns mit juristischem Mist auseinanderzusetzen! [6] => Nicht alles ist Antisemitismus. Manches ist womöglich einfach pure Dummheit [7] => "Um das lästige Klagethema kümmert sich dann der Anwalt" [8] => Auch für Angelika Kohlmeier gilt: "Wer einen Schaden anrichtet muss ihn ersetzen. Das sollte jedem Abmahner bewusst sein" [9] => Schon jetzt ein SEO-Totalschaden für die Abmahnende Angelika Kohlmeier [10] => Über Rechtsanwalt Robert Tille: ) Keywords zu diesem Israel-Trail-Beitrag:

    Israel-Trail, abmahnung, angelika kohlmeier, Fotografin, Gelassenheit, gemeinnütziges Engagement, Image, Inhaltlich Verantwortlicher, Kasse machen, Kläger, kohlmeier, Namensnennung, nicht antisemitisch, Pressefoto, Ranking, Redakteur, Reputation, Risiko, Robert Tille, Schadenersatz, Shvil, Streitwert

    Wir bloggen hier in unserer Freizeit für Dich. Wenn Du darin einen Nutzen siehst, freut sich die Redaktion über einen Kaffee:



    Möchtest Du anderen Deine Fotos zeigen? Gute Tipps weitergeben? Oder eigene Berichte schreiben? Dann mach einfach mit auf Facebook oder hier auf Israel-Trail.com!

    Mitmachen auf Israel-Trail.com

    Mitmachen ->