Die Wüste in Israel

Zelt, Kaffee in der Wüste

01 Wohlverdienter Kaffee im Night Camp

Bevor ich mit euch in den nächsten Folgen die ersten Schritte in die Einsamkeit der Wüste, in das Zweifeln an sich selbst und den Kampf um jeden Kilometer, bis hin zur allabendlichen Zufriedenheit am wärmenden Feuer unternehme, möchte ich auf einen Punkt eingehen:

Warum ausgerechnet die Wüste?

Schienen/ Eisenbahn durch die Negevwüste

02

In der Therapie bei Suchterkrankungen gibt es einen Grundsatz: „Du musst erst ganz unten angekommen sein, musst Dreck gefressen haben, erst dann bist du bereit ein neues Leben zu beginnen!“. Wer auf der Suche nach sich Selbst ist, muss erst das alte ICH abstreifen, um sich anschließend von Grund auf neu finden zu können. Wer hingegen seinen Schöpfer sucht, der braucht einen Ort, an dem Raum und Zeit ineinander verschmelzen, an dem die eigenen Bedürfnisse auf das Elementare reduziert sind und an dem nichts mehr zwischen Sein und der Schöpfung steht. Er braucht die unendlichen Weiten der Wüste.

In der Wüste versagt jede Kreditkarte. Alles, was du warst, ist unwichtig. Wichtig ist nur, was du hier bist und Wasser!

Anzeige

Warum ausgrechnet Israel?

Israelflagge, Kibbuz im Negev

03

ein Skorpion in der Negevwüste am INT

04 Vor Menschen braucht keiner Angst haben. Auf Skorpione sollten geachtet werden.

Für mich gab es zu Israel keine Alternative, denn ich wollte ja schließlich unbedingt den Israel National Trail laufen und den gibt es ja nun mal nur in Israel. Selbst wenn ich mich nur für die Wüste begeistert hätte, über die ich in diesem ersten Teil in Wort und Bild Berichte, wäre meine Wahl auf Israel gefallen. Warum? Ich LIEBE Israel und Liebe kann man nicht erklären. Sie ist plötzlich einfach da, egal, ob zu einem Menschen oder, wie in diesem Fall, eben zu diesem Land.
Die Möglichkeit, eine Wüste zu durchqueren, hätte ich auch in Ägypten, Jordanien, Syrien und letztendlich sogar in Amerika oder Australien. Wer, wie ich, die langen Flugreisen nicht als angenehme Erfahrung erlebt hat, sucht früher oder später ein Ziel im Nahen oder Mittleren Osten. Kommt dann noch die aktuelle Sicherheitslage hinzu, bleiben nur Jordanien und Israel über. In Jordanien ist eine Wüstenerfahrung teilweise an Reiseführer gebunden. Für mich ein „Das geht mal so gar nicht.“. Die logische Konsequenz: Israel. Ich möchte hier nicht auf die Wahrnehmungen über dieses Land durch die Medien eingehen. Nur so viel: Meine, fast ein Jahrzehnt gesammelten Erfahrungen lauten einhundert prozentig: In Israel ist jeder Wanderer, ob Mann oder Frau sicher!“.

Ein durchgängig organisiertes Rettungssystem vom „Rotem David Stern“, mit Hubschrauber und Ambulanzfahrzeugen, im Zusammenhang mit einem größtenteils flächendeckendem Mobilfunknetz (ausgebauter als in Deutschland) ist hierbei erwähnenswert und beruhigend.

 

Hinweisschild in der Wüste Negev

Hinweisschild in der Wüste Negev (Zum lesen anklicken)

Wo Licht ist, gibt es bekanntlich auch Schatten, denn dort, wo dem Wanderer in der Wüste dessen Freiheit beschnitten wird, hat ausschließlich der Naturschutz absoluten Vorrang. Im Negev ist das Campen nur auf extra ausgewiesenen Campgrounds erlaubt. Das Wandern ist in der Nacht verboten und das Lagerfeuer muss mit dem Holz auskommen, welches man auf den Campgrounds in Form alter Paletten findet. Wer sich daran nicht hält, muss mit Geldstrafen um die 200 Euro rechnen.
Im Negev gibt es ausgedehnte militärische Stützpunkte und Truppenübungsplätze. Verbotsschilder zum Betreten der Wege darauf weisen darauf hin. Zur eigenen Sicherheit sollte dieser Aspekt selbstverständlich akzeptiert werden.

Wadi am Israel Trail

05

Die Frage nach der Reisezeit ist ganz wesentlich für das Gelingen einer Wüstendurchquerung. Generell sind die Monate November bis März dafür geeignet. Oktober und April können aufgrund der Temperaturen grenzwertig sein. Mai bis September wäre lebensgefährlicher Wahnsinn oder eine Extremerfahrung unter bestimmten, logistischen Voraussetzungen. Wer neben Felsen, Sand und Steinen in der trostlosen Schönheit der ockerfarbenen Nuancen des Negevs ein wenig Leben erkennen möchte, der wird sich für die Monate Februar bis März entscheiden. Die Freude über eine alleinstehende rot blühende Blume, inmitten der heißen Weiten gibt dir stets neue Kraft und Zuversicht.

Doppelte Wegmarkierung am Israel National Trail

06 Wegmarkierung im Negev

Aron’s Desktop Wallpaper in voller Auflösung:

(c) Nur für den privaten Gebrauch.

AKA_3312-HDR-3VolleAuflösung

07 Klicken zum Vergrößern

 

Copyright by Aron Kamphausen Israelabenteurer.de
Die Bilder von Aron Kamphausen (Nr. 01-06) sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.Creative Commons Lizenzvertrag

 
-

Ich freue mich, wenn Du das Buch direkt bei mir bestellen möchtest! Gerne mit persönlicher handschriftlicher Widmung. Handsigniert. Optimal als Geschenk

Christian Seebauer: Israel Trail mit Herz. Details ->
Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM
Israel Trail mit Herz Bewertung 5 Sterne19,95 €
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Versandkostenfrei [D]
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Handsigniert
Shvil Israel, Vorteilshaekchen pers. Widmung

Was andere sagen ->

hike the land of israel, 3. auflage, saar/ henkin
Jacob Saar, engl., 3rd Edition, keine Widmung45,00 € oder 37,00 € (leicht geknickt) Bewertung f�r das BuchDetails ->
Jakobsweg an der Küste
Christian Seebauer: BURNOUT | Jakobsweg an der Küste 19,90 € Bewertung f�r das Buch Details ->

Landkarte/ Poster A2 Israel Trail/ Shvil Israel

Dein Motivationsposter DIN A2 Poster 3,90 € als gefaltete Beilage Details ->

-

Wissenswertes von Aron Kamphausen zum Israel National Trail

Interview mit Aron Kamphausen

Von der Orientierung in der Wüste, wilden Tieren, Wasser, Wetter, Sicherheit und Geld. Zum Israel Trail gibt es viele Fragen ...
Weiterlesen …

Wüstenwanderung: Die Planung für die Wüste Teil 1.

„In dieser Wüste, die du gesehen hast, hat dich der EWIGE, dein G'tt, getragen, wie ein Mann seinen Sohn getragen ...
Weiterlesen …

Die Wüste in Israel

Bevor ich mit euch in den nächsten Folgen die ersten Schritte in die Einsamkeit der Wüste, in das Zweifeln an ...
Weiterlesen …

Zu Fuß durch den Negev: Anreise

Ich gehöre nun seit ca. 3 Wochen zum Kreis derer, die den Israel National Trail komplett in einem Rutsch, vom ...
Weiterlesen …


Möchtest Du anderen Deine Fotos zeigen? Gute Tipps weitergeben? Oder eigene Berichte schreiben? Dann mach einfach mit auf Facebook oder hier auf Israel-Trail.com!

Mitmachen auf Israel-Trail.com

Mitmachen ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.