ASICS Frontrunner am Israel Trail

ASICS Frontrunner am Israel National Trail

TEL AVIV. Die ASICS Frontrunner gehören mit Sicherheit zu abolut coolsten Typen überhaupt. 2016 waren sie erstmals am Israel National Trail unterwegs, der zu den weltweit schönsten, aber auch extremsten Fernwanderwegen zählt. Etappen, für die ein normaler Wanderer mehrere Tage benötigt, haben die Superathlethen/Innen in einem Stück absolviert.

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

ASICS Frontrunner

Die ASICS Frontrunner findet Ihr life auf

 

Die Reiseberichte sind für jeden Sportbegeisterten ein absolutes Highlight. Auch wer Extremsport nicht selbst betreibt, dem dürfte hier der Atem stocken. Gleichzeitig sind diese Atlethen auch ein nationales Aushängeschild und Wegbereiter für ein viel besseres Miteinander.

Tag 1 am Israel National Trail

ASICS Frontrunner am Israel National Trail

Steil bergauf: Andrea, Laura und Sandra von den ASICS Frontrunner am Israel Trail

„Abenteuer Israel – Die 1. Etappe ist geschafft…

Was uns hier erwarten würde, davon hatten wir alle wenig Vorstellung.
Heute ging es für Andrea D., Laura, Sandra und Jan Erik (Andrea L. musste leider erkältungsbedingt heute noch pausieren) von Tel Aviv nach Netanya. Die anfänglich noch leicht von uns belächelte 27k Route hatte jedoch so seine ganz eigenen Herausforderungen und machte aus der geplanten „3h Warm-Up Runde“ einen doch recht anspruchsvollen Lauf entlang des Israel-Trails. Entlang der wunderschönen Steilküste, am Sandstrand und durch Dünen – eine traumhafte Kulisse in der man sich gerne verliert und so auch schnell mal von der Strecke ankommt
😉

Aber ASICS Frontrunner wissen sich zu helfen… Über Zäune klettern, von Stein zu Stein hüpfen oder auch mal an einer Glaswand entlangbalancieren.

Alles dabei – alles mit Freude und einem breiten Lächeln im Gesicht …Welches sogar am Ende noch breiter wurde, als wir uns mit einem kalten Getränk und frisch gepressten Granatapfelsaft belohnten.

Jetzt heißt es Sachen auswaschen und Speicher auffüllen. Wir freuen uns auf über 50km auf dem Israel National Trail morgen!“

 

ASICS Runner am Shvil Israel

Hindernisse gehören am Shvil Israel dazu

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

Das Athleten-Team auf der Mittelmeerstrecke

 

 

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

Felspassage am Israel Trail

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

Verdiente Rast in der Nähe von Netanja

 

 

Tag 2 am Israel National Trail

 

„Abenteuer Israel National Trail – Tag 2

Eigentlich hätten heute 54 K für uns alle auf dem Programm gestanden…Das hat aber niemand von uns geschafft
😉

Denn während Laura, Andrea D. und Jan Erik gleich 60k gerockt haben, hat Sandra die leider immer noch erkältete Andrea Löw auf einer eher lockeren Runde begleitet.

Für Sandra und Andrea L. gab es also lockere, leckere und teilweise orientierungslose 25kilometer entlang des traumhaften Yarkon Rivers, durch Orangenplantagen mit dem Ziel: Stadt Lod.

Für Laura, Andrea D. und Jan Erik hieß es also 60 km auf den Israel-Trails! Was für ein Tag! Wir sind gerade erst in unserem Apartement in Lod angekommen und lassen alle Eindrücke des heutigen Tages revue passieren. Unser erstes kurzes Fazit nach diesem Tag: die Israel Trails sind an manchen Stellen atemberaubend schön! Wir fühlen uns sehr wohl hier zu laufen – die Leute begegnen uns freundlich, interessiert und herzlich! Und 60km mit einem vollgepackten Rucksack zu laufen sind ganz schön herausfordernd – aber wo ein Wille da ein Weg
😊
!!

60 km Trailroute – da sieht man viel. Wir sind lange parallel zu einem schönen Fluss gelaufen. Dieses Natur- und Läuferparadies begann erstaunlicherweise direkt in der Millionenmetropole Tel Aviv. Es ging mitten durch den Fluss und weiter auf Trails direkt durch Orangenbaumplantagen, kleine Städte und teilweise auch direkt an der Schnellstraße entlang. Bis auf diese kleinen Straßenpassagen war es traumhaft schön und so konnten wir uns die 60km durchbeißen. Nun heißts Regeneration und morgen wartet die nächste Etappe!“

Yarkon River Überquerung

Die ASICS Frontrunner müssen den Yarkon River überqueren

60 Kilometer an einem Stück!

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

ASICS Frontrunner

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

Im Wahnsinnstempo durch Israels Wälder

 

Tag 3 am Israel National Trail

 

Israel Tag 3 – Abenteuer Hoch 3

„42,195 Kilometer Ruhetag nach dem Ultratrail. Wir können es kaum in Worte fassen, was in einer Marathonlänge hier so alles passieren kann.

 Doch lasst es uns versuchen…

1.) Mittagessen mit dem israelischen Militär – oder auch: die beste Mahlzeit seit drei Tagen. Entweder sahen wir unglaublich hungrig aus, oder es gibt in Israel einfach nur sehr freundliche Menschen … Vielleicht auch beides.
Jedenfalls trafen wir mitten im „Busch“ auf eine zehn Mann starke Einheit, die sich während einer Übung gerade ihr Mittagsmahl zubereitete.
Prompt boten Sie uns an, als ihre Gäste dabei zu sein. So wurden wir zwischen Schnellfeuerwaffen mit einem Drei-Gänge-Menü + Kaffee und Keksen versorgt. Skurril aber unfassbar gut!

2.) Der Platzregen:
Mit den besten Wünschen vom Militär und der Frage, ob wir auch bei Regen laufen, verabschiedeten wir uns. Sie wussten scheinbar schon mehr…
Denn nur 5km später prasselte ein starker Regen auf uns nieder, der uns komplett durchnässte. Auch die Wege wurden kurzzeitig zu kleinen Flüssen und erschwerten das Vorankommen. Vom Schlamm, welcher das Gewicht unsere Schuhe verfünffachte, wollen wir da gar nicht erst anfangen …

3.) ASICS Frontrunner auf Abwegen
„Waren wir hier nicht schon einmal?“ So schauten wir uns alle fragend an. Ja, wir hatten es tatsächlich geschafft, eine 5km Schleife Bergauf und wieder runter zu drehen und am gleichen Punkt zu stehe.

Kurz nach km 30 zwar kein großer Spaß – lachen konnten wir trotzdem.

4.) Durch die Baugrube auf den Midnight-Trail
Da wir ja heute eigentlich nur entspannte 32 km auf dem Plan hatten, dachten wir: ausschlafen, gemütlich frühstücken und erst mittags los.
Da haben wir uns wohl geirrt. Nach Einbruch der Dunkelheit hatten wir noch gute 8 abenteuerliche Kilometer durch Baugruben, auf Trails und durch hüfthohes Gras. Das ganze im übrigen ohne Stirnlampe und nur mit den Lichtern der fernen Stadt. Eine ganze besondere Herausforderung

5.) Die Tankstelle
Bereits einige Kilometer vor dem Ziel in Naham ist uns klar geworden, dass es ggfs. schwierig werden könnte, hier noch etwas Ess- oder trinkbares zu bekommen.
Kurz bei unserem AirBnB Host nachgefragt und tatsächlich: er empfahl uns eine Tankstelle gut 5km vor dem Ziel. Dabei dürft ihr euch nicht unsere deutschen Tankstellen mit nahezu Supermarkt-Vollsortiment vorstellen, sondern eher eine kleine Hütte abseits der Zivilisation.

Unser heutiges Abendessen besteht also aus Schokolade, Nüssen und Apfelschorle.

Wir möchten daher mit einem Zitat von Andrea schließen:
„Heute habe ich so einige Emotionen durchlebt“

Besser können wir den Tag nicht zusammen fassen!

Unserem fehlenden Teammitglied Andrea Löw wünschen wir gute Besserung und freuen uns auf ein Wiedersehen morgen in Jerusalem!“

 

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

Der Israel National Trail ist landschaftlich extrem schön aber auch anspruchsvoll

Israel National Trail mit den ASICS Frontrunner

ASICS Frontrunnerin Andrea an der orange blau weissen Wegmarkierung des Israeltrails

Landkarte: Der Israetrail im Norden und am Mittelmeer

Israel National Trail im Norden

Landkarte: Israel National Trail im Norden (C) Seebauer

 

Ein Gastbeitrag von den ASICS Frontrunners. Eigene Fotos der (C) ASICS Frontrunners und Fotos by (C) Inger Diederich

-

Ich freue mich, wenn Du diese Bücher direkt bei mir bestellen möchtest! Gerne mit persönlicher handschriftlicher Widmung. Handsigniert. Optimal als Geschenk.

Christian Seebauer: Israel Trail mit Herz. Details ->
Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM
Israel Trail mit Herz Bewertung 5 Sterne19,95 €
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Versandkostenfrei [D]
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Handsigniert
Shvil Israel, Vorteilshaekchen pers. Widmung

Was andere sagen ->

hike the land of israel, 3. auflage, saar/ henkin
Jacob Saar, engl., 3rd Edition, keine Widmung45,00 € oder 37,00 € (leicht geknickt) Bewertung f�r das BuchDetails ->
Jakobsweg an der Küste
Christian Seebauer: BURNOUT | Jakobsweg an der Küste 19,90 € Bewertung f�r das Buch Details ->

Landkarte/ Poster A2 Israel Trail/ Shvil Israel

Dein Motivationsposter DIN A2 Poster 3,90 € als gefaltete Beilage Details ->

-

Weiteres zum Thema

Härter als der Jakobsweg. Und jeden Meter wert!

Früh aufstehen, lange Märsche, planen und absprechen in der Gruppe, einkaufen, Trailangel anrufen, persönliche Interessen zurückstecken. Ab Arad kann man ...
Weiterlesen …

Von der ersten Sekunde an ein Abenteuer!

Viel härter als der Jakobsweg, sagt einer, der es wissen muss: Klaus Dümmer, 68 und leidenschaftlicher wie erfahrener Jakobspilger. Den ...
Weiterlesen …

Abends in der Bibel suchen, wo wir heute waren, ist spannend…

Mitten auf einem Vortrag über den Israel Trail meint Henrike plötzlich bei einem Foto: „Den kenne ich ja. Das ist ...
Weiterlesen …

How Rachel experienced the Shvil Israel (engl.)

"540 kilometres climbing, crawling, walking, over rocks, in fields, through woods, along the beach, from Dan over Tel Aviv passing ...
Weiterlesen …

Jeder kann in Israel wandern

Uwe Klaassen hat Israel nach seinem ersten Besuch auch zu Fuß erkundet. Dabei hat er - wie er selbst sagt ...
Weiterlesen …

Drei Leipziger am Irael Trail (Teil 2)

Hier im zweiten Teil erzählt Frieder Leistner, wie man am Shvil gut übernachtet und wie sicher Israel als Land ist ...
Weiterlesen …
Am Start-im-Kibbuz-Dan-am-Israel-Trail.jpg

Drei Leipziger am Israel Trail (1)

Wie erfährt man eigentlich etwas über den Israel Trail? Am besten, in dem man darüber spricht! Als ich Frieder das ...
Weiterlesen …

Rachel am Shvil Israel (Teil 2)

Als Frau am Israel Trail? Rachel erzählt Euch hier, wie es Ihr gegangen ist, was sie alles erlebt hat und ...
Weiterlesen …

Wie Rachel den Shvil Israel erlebt hat (Teil 1)

„540 km klettern, kriechen, laufen, über Felsen, über Felder, durch Wald, am Strand entlang, von Dan über Tel Aviv vorbei ...
Weiterlesen …

Israel in Flammen

November 2016: Über 58 Brandherde wüten in Israels Wäldern. Gerade jetzt zeigt sich, wie enorm wichtig es ist, dass alle ...
Weiterlesen …
Martina Klecha in Israel

Martina erzählt über Israel

Martina ist eine Wiederholungstäterin. Sie war schon mehrfach in Israel und hat immer wieder abseits touristischer Pfade Israel auch von ...
Weiterlesen …

Ich nannte es ‚Mein Shvil‘ – Teil II des Interviews

Eva hat sich nicht lange geplant, ist einfach nach Israel gefahren und los ging es am Israel National Trail "Mein ...
Weiterlesen …

Ich nannte es ‚Mein Shvil‘ – Ein tiefgreifendes Interview mit Eva Meer

Einfach mal weg, auf den Shvil (Israel National Trail). Eva im Interview mit Christian. Irgendwann war es also soweit. Auf ...
Weiterlesen …

Ralph erzählt, wie es am Israel National Trail wirklich war

Wie klein die Welt wirklich ist, zeigt sich immer wieder unter Pilgern, ganz besonders aber in Israel. Hier kennt tatsächlich ...
Weiterlesen …

Interview mit Aron Kamphausen

Von der Orientierung in der Wüste, wilden Tieren, Wasser, Wetter, Sicherheit und Geld. Zum Israel Trail gibt es viele Fragen ...
Weiterlesen …

Wüstenwanderung: Die Planung für die Wüste Teil 1.

„In dieser Wüste, die du gesehen hast, hat dich der EWIGE, dein G'tt, getragen, wie ein Mann seinen Sohn getragen ...
Weiterlesen …

Über die Wanderung vom Roten Meer zum Toten Meer

EILAT. Romy und ihr Mann Heiko wanderten zu Fuß vom Roten Meer zum Toten Meer. Im Interview mit Christian Seebauer ...
Weiterlesen …
Christopher Mader pilgert im Negev

Über das Pilgern in der Wüste im Heiligen Land

Interview mit Christopher Mader über die Wüste und den Israel National Trail "Wer in dieser wunderschönen, reizarmen Umgebung nicht zu ...
Weiterlesen …
In Israel sprechen die Steine/ Hanna Klenk

In Israel sprechen die Steine -2-

Interview mit der Autorin des Buches „In Israel sprechen die Steine“, Hanna Klenk INT: Frau Klenk, Sie haben in Ihrem ...
Weiterlesen …
In Israel sprechen die Steine/ Hanna Klenk

In Israel sprechen die Steine -1-

Buchbesprechung: In Israel sprechen die Steine/ Hanna Klenk Eine archäologische Pilgerreise durch das Heilige Land Eine Buchbesprechung von Extremwanderer Christian ...
Weiterlesen …
Israels Flagge am Doppeldecker

Über Israel allgemein und die Sicherheit am Israel Trail

Interview mit Andy Eggert Ein Interview mit Andy Eggert, Vorstand der Allgäuer Israelfreunde über die Sicherheit am Israel National Trail ...
Weiterlesen …

Eindrücke einer Wüstenwanderung

Interview. Manfred und Isabelle haben Israel schon mehrfach bereist und kommen immer wieder begeistert zurück. Hier teilen Sie mit Euch ...
Weiterlesen …

ASICS Frontrunner – Part II

TEL AVIV. Die ASICS Frontrunner zeigen und den Israel National Trail einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel. Dabei beschränken sich ...
Weiterlesen …
ASICS Frontrunner am Israel National Trail

ASICS Frontrunner am Israel Trail

TEL AVIV. Die ASICS Frontrunner gehören mit Sicherheit zu abolut coolsten Typen überhaupt. 2016 waren sie erstmals am Israel National ...
Weiterlesen …
Mountainbike bei Jerusalem

Erkundung mit dem Mountainbike

Ein Gastbeitrag von Richard Kurrle Zu Pessach 2015 war ich mit Familie und Freunden für 2 Wochen in Israel. An ...
Weiterlesen …
Mitten in der Negev Wüste

I survived the desert

A post from Raphael Sacks: February 24, 2016 Well, I survived the desert. So now I have done about 2/3 ...
Weiterlesen …
SEVEN WEEKS: Walking through Israel

SEVEN WEEKS: Walking through Israel

SEVEN WEEKS: Walking through Israel see original post: http://www.kkl.org.il/eng/about-kkl-jnf/green-israel-news/february-2016/israel-trail-christian/ SEVEN WEEKS: Walking through Israel Monday, February 22, 2016 Alone in ...
Weiterlesen …

Impressionen von Igal Feuerstein

Igal Feuerstein steht für kreatives Design. Allein schon von Berufswegen (Feuersteindesign in Tel Aviv) sieht er die Welt aus den ...
Weiterlesen …
TEAM-SURVIVAL: Autark durch die Negev Wüste am Israel National Trail

Die autarke Durchquerung der Negev

Team-Survival - Die autarke Durchquerung der Negev Wüste in Israel Ein Reisebericht von Ronny Schmidt und Daniel Meier auf http://www.team-survival.de/2014-autark-durch-die-wueste-negev.html ...
Weiterlesen …

Ein unbekannter “Jakobsweg”, der Israel Trail

Ein Artikel aus www.jakobsweg.de Immer den gelben Pfeilen nach: Wer einmal am Jakobsweg gepilgert ist, den lässt es garantiert nicht ...
Weiterlesen …

Wie sicher ist es in Israel?

Immer wieder hört man die Frage, wie sicher es in Israel/ am Israel Trail eigentlich ist. Viele Ängste dürften allerdings ...
Weiterlesen …

Israel National Trail - ASICS Frontrunner

ASICS Frontrunner – Part II

TEL AVIV. Die ASICS Frontrunner zeigen und den Israel National Trail einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel. Dabei beschränken sich ...
Weiterlesen …
ASICS Frontrunner am Israel National Trail

ASICS Frontrunner am Israel Trail

TEL AVIV. Die ASICS Frontrunner gehören mit Sicherheit zu abolut coolsten Typen überhaupt. 2016 waren sie erstmals am Israel National ...
Weiterlesen …


Möchtest Du anderen Deine Fotos zeigen? Gute Tipps weitergeben? Oder eigene Berichte schreiben? Dann mach einfach mit auf Facebook oder hier auf Israel-Trail.com!

Mitmachen auf Israel-Trail.com

Mitmachen ->