33 Makthesh Katan – Nahal Yemin – Oron

Blick in den Canyon, Nahal Yemin

Heute geht es erst einmal 7 Kilometer recht flach und angenehm auf einem herrlichen Gebirgspfad dahin, um dann in das atemberaubend schöne Nahal Yemin (Yemin Canyon abszusteigen). Das Ende der Etappe ist die Quelle Ein Yorkeam bzw. der Schlafplatz bei der Oron Factory.

… und dann stehe ich urplötzlich vor dieser gigantischen Kulisse. Direkt vor mir geht es 200 Meter senkrecht ab in das Nahal Yemin!

israel national trail, Nahal Yemin

Hier sitze ich am Abgrund und Blicke in das Nahal Yemin

israel national trail, Nahal Yemin

Blick in das Nahal Yemin

israel national trail, Shvil Israel

Der Canyon ist Teil des Shvil Israel

israel national trail Akazien Baum

Akazien mitten in der Wüste

Akazien am israel national trail

Ein Bogen aus Akazien

Hiking-Partner Tsur Vimer ist heute mit dabei. Vollgepackt und auf der Suche nach ein wenig Schatten. Der weisse Fleck oben im Bild ist übrigens kein Bildfehler, sondern eine unbemannte Überwachungs-Drohne. Unweit des Valleys befindet sich das Negev Nuclear Research Center, auf das ich beim Anstieg aus der Ferne einen Blick werfen konnte.

israel national trail Einstieg in das Nahal Yemin

Tsur: Wandern in der Wüste Negev, hier der Einstieg in das Nahal Yemin

israel national trail, hitze in der Wüste Negev

Abstieg bei 47 Grad Celsius

israel national trail

Wanderweg INT zwischen Makthesh Katan un Oron

israel national trail, hiking in the sand

Sand unter den Füßen, INT

israel national trail, yemin oron

Felsklippen am Abgrund

israel national trail, Nahal Yemin nach Ein Yorkeam

Der spektakuläre Pfad vom Nahal Yemin nach Ein Yorkeam

Der Aufstieg aus dem Valley Nahal Yemin verläuft kurz und schmerzlos. Will heissen: Falllinie senkrecht nach oben. Und da, wo Beduinen meinten, hier werde miemals ein Mensch den Fels erklimmen, geht es mit einer Leiter weiter in der Senkrechten.

Erschöpft, wenig im Magen und über 20 Kilogramm am Rücken für mich definitv grenzwertig. Ich bin froh, als ich diese Passagen hinter mir habe und kann ehrlich gesagt mit der wunderbaren Quelle Meizad Yorkeam, die dann folgt, nichts mehr anfangen.

israel national trail, Ein Yorkeam nahe der Oron Factory

Eine Quelle/ Oase mitten in der Negevwüste. Ein Yorkeam nahe der Oron Factory

Eine kleine Leseprobe aus dem Buch Israel Trail mit Herz:

Noch einen Schritt vorwärts und dann tut sich eine Hölle für mich auf: Ich bin nicht schwindelfrei! Unter meinen Füßen ist buchstäblich nichts mehr. Mit einem Schlag pocht mein Herz wie wild. Wie weit mag es da vor mir völlig senkrecht hinuntergehen? Ich gehe einige Schritte nach hinten krieche nun auf dem Hosenboden wieder hierher. Puh! Angsterregend, aber atemberaubend schön! Tief unter mir liegt etwas, was man am ehesten mit den Worten „Grand Canyon“ beschreiben kann. Das Loch, welches die Erosion hier in die Erde gerissen hat, ist schier gigantisch. Der Wind heult durch den engen Kamin und macht Geräusche wie in einem schlechten Cowboyfilm.

Die Idee, hier mit dem Zeitauslöser ein Selfie zu machen, war keine gute Idee. Ich habe mich fast nicht mehr zurückgetraut. Jedenfalls wollte ich für ein Foto meine Füße in der Luft baumeln lassen und verspürte dabei dann plötzlich Todesangst. Ich krallte meine Fingernägel in den Fels, legte mich ganz langsam auf den Rücken und zog mich dann nach hinten. Exakt hier wäre wohl der ideale Hotspot für einen Basejumper. Mit einem coolen Rückwärtssalto würde es abgehen in die Tiefe. Vielleicht könnte man hier mit einem Wingsuit (Flügelanzug) direkt in den Canyon fliegen. Mein Puls beruhigt sich erst, als ich einen Rastplatz weg von der Kante gewählt habe. Der Platz hier ist einer der beeindruckendsten, den ich in meinen 47 Jahren gesehen habe.

Alles erscheint mir ein wenig abstrakt. Ich empfinde es als surreal, dass hier weit und breit kein Busparkplatz ist, und dass es hier keine doppelt und dreifach gesicherten Absperrungen gibt. Keine Kasse, kein Eintritt, nicht einmal Warnschilder gibt es hier. Dabei könnte man hier völlig berechtigt überlebensgroße gelbe Tafeln mit einem in die tiefe stürzenden Männchen anbringen. Israel hat sich hier aber einfach auf das Wesentliche beschränkt: Die Natur zu erhalten, wie sie ist, und den Weg ordentlich mit Markierungen zu versehen.

Wer es also „echt“ möchte, der ist hier richtig. Und wer nicht schwindelfrei ist, der kann sich hier auch einmal vor Angst in die Hose machen, oder einfach von der Kante wegbleiben. Aber dann versäumt man etwas! Die gewaltigen Felsmassive, die den Canyon begrenzen, sind spektakulär. Sie sind allesamt waagrecht geschichtet und von der Erosion zerfurcht. Es gibt Bänder mit nahezu senkrechten Felswänden, die sich wie die Cremeschicht einer Torte durch den gesamten Canyon ziehen. Unter den senkrechten Abschnitten türmen sich steile Schutthänge auf, die ebenfalls als lange Bänder in der Waagrechten entlanglaufen, darunter wiederum die nächste Senkrechte und so weiter. Ein wenig erinnert das an die Konstruktion einer gigantischen Stufenpyramide, deren waagrechte Treppen halb mit Geröll aufgeschüttet sind.

Hier irgendwo ansteigen oder gar aufsteigen zu können, erscheint mir völlig abwegig. In einiger Entfernung höre ich einen Steinschlag, der wie ein Donner im Canyon grollt. (…)

 

Einmal quer durch Israel – Ohne Geld. Unmöglich?

Hier auf dieser Etappe ist der Videobeitrag von ARD Nahostkorrespondenten Markus Rosch entstanden.

 

Im Buch Israel Trail mit Herz erzähle ich Euch viel über die Begegnungen mit den Menschen. Es ist definitiv auch ein Buch für Nichtwanderer. Aber natürlich auch eins für Wanderer. Ich wünsche Euch – wenn ihr möchtet – eine schöne Lektüre!

-

Ich freue mich, wenn Du das Buch direkt bei mir bestellen möchtest! Gerne mit persönlicher handschriftlicher Widmung. Handsigniert. Optimal als Geschenk

Christian Seebauer: Israel Trail mit Herz. Details ->
Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM
Israel Trail mit Herz Bewertung 5 Sterne19,95 €
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Versandkostenfrei [D]
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Handsigniert
Shvil Israel, Vorteilshaekchen pers. Widmung

Was andere sagen ->

hike the land of israel, 3. auflage, saar/ henkin
Jacob Saar, engl., 3rd Edition, keine Widmung45,00 € oder 37,00 € (leicht geknickt) Bewertung f�r das BuchDetails ->
Jakobsweg an der Küste
Christian Seebauer: BURNOUT | Jakobsweg an der Küste 19,90 € Bewertung f�r das Buch Details ->

Landkarte/ Poster A2 Israel Trail/ Shvil Israel

Dein Motivationsposter DIN A2 Poster 3,90 € als gefaltete Beilage Details ->

-

Shvil Israel 5. Woche : Die Etappen 29-35

Map Israel Trail 5th week

29 Amasa – Arad

Vielleicht geht es einfach darum, alles abzulegen, was ansonsten Glück verhindert. Arad (hebräisch ‏ערד‎, arabisch عراض) ist eine Stadt in Israel ...
Weiterlesen …

30 Arad – Be’er Efe

Ab Arad beginnt nun wirklich die Wüste. Erst die Judäische Wüste und dann die Negev. Als Wanderer merkt man nichts ...
Weiterlesen …

31 Be’er Efe – Meizad Tamar

Strenggenommen noch nicht Negev, sondern die Judäische Wüste. Und Naturschutzgebiet. Die Etappe von Be'er Efe nach Meizad Tamar ist eine ...
Weiterlesen …

32 Meizad Tamar – Makthesh Katan/ Small Crater

Eine der beeindruckensten Touren am Israel National Trail: Der Makhtesh Katan Krater bzw. The Small Crater - Machtesch Katan - ...
Weiterlesen …
Blick in den Canyon, Nahal Yemin

33 Makthesh Katan – Nahal Yemin – Oron

Heute geht es erst einmal 7 Kilometer recht flach und angenehm auf einem herrlichen Gebirgspfad dahin, um dann in das ...
Weiterlesen …

34 Oron – Mount Karbolet – Mador Night Camp

... oder: Der gefürchtete Mount Karbolet! Just do it. Jacob Saar beschreibt in seinem Buch den Mount Karbolet als die ...
Weiterlesen …

35 Mador Night Camp – Midreshet Ben Gurion (Sdebuker)

Heute einmal eine gemütliche Tour. Wenige Kilometer. Kaum Höhenmeter. Aber: Die Hitze macht die heutige Tour zur absoluten Hammertour. Vom ...
Weiterlesen …

36 Midreshet Ben-Gurion – Akev Night Camp

Skizze: My Israel Trail to Midreshet Ben Gurion, View Back to Akev Night Camp Nur eine kurze Etappe. Aber die ...
Weiterlesen …


Möchtest Du anderen Deine Fotos zeigen? Gute Tipps weitergeben? Oder eigene Berichte schreiben? Dann mach einfach mit auf Facebook oder hier auf Israel-Trail.com!

Mitmachen auf Israel-Trail.com

Mitmachen ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.