21 Gimzo – Messilat Zion

Gimzo am Shvil Israel, Zelten im Freien

Irgendwie fühle ich mich heute wie am Jakobsweg an der Küste in Spanien. Es ist angenehm kühl, eine leichte Brise weht. Optimal zum Wandern also. Und auch heute führt mich der Israel National Trail ausschließlich durch grüne Natur.

Die Wege sind hier traumhafte Feldwege. Asphalt? Gott sein Dank gibt es das am Israel Trail praktisch nirgendwo. Doch auch wenn es heute noch einmal richtig kühl ist, fühle ich, dass ich lanngsam aber sicher dem Süden entgegen wandere!

Auf der Suche nach einem Nachtlager am Israel Trail

Auf der Suche nach einem Nachtlager

Zelten am Israeltrail

Wer hat das schon? Gehen, so weit man möchte. Und dann einfach den schönsten Platz für die Nacht aussuchen. Eigentlich wäre meine Etappe heute in Gimzo zu ende gewesen. Laut Reiseführer. Aber ein paar Kilometer mehr wollte ich noch machen.

Gimzo am Shvil Israel, Zelten im Freien

Zelten am Israeltrail, Nachtlager bei Gimzo

Habe gerade mein Zelt in Rekordzeit aufgebaut. Doch wozu. Hier habe ich keine Eile. Ich bin wie immer ganz allein. Niemand ausser mir ist hier. Nur am Abend gesellt sich dann ein Einheimischer für einen kurzen Augenblick zu mir. Er ist hierher gejoggt und auch verzweifelt, weil seine Frau vor kurzem gestorben ist. Es ist ein deprimierendes Treffen und doch ein schönes!

Die Nacht habe ich Zeit zum Nachdenken und Träumen. Da am Foto in der Ferne erkennt man den Weg. Wohin wird er mich morgen führen?

Israel National Trail unter Olivenbäumen

Mein Nachtlager am Israel National Trail unter Olivenbäumen

Gimzo am Shvil Israel, Zelten im Freien, Camping im Olivenhain

Camping im Olivenhain. Das ist der Shvil Israel

Glück ist ein Begriff, den man nur schwer definieren kann. Was ist es? Was ist Glück? Ich weiß es nicht, aber heute bin ich glücklich.

 

Was gab es unterwegs zu sehen?

 

JNF-KKL Gedenksteine am Shvil Israel

JNF-KKL Gedenksteine am Shvil Israel

Denkmal mit Blick auf die sog. Toskana Israels

Denkmal mit Blick auf die sog. Toskana Israels

 

 

 

 

 

 

Burma Road am Israel National Trail

Die Burma Road am Israel National Trail

 

Die Burma Road ist eine Behelfsstraße zwischen Tel Aviv und Jerusalem, die während des Israelischen Unabhängigkeitskriegs von Juden angelegt wurde, um Latrun und den Bab el Wad zu umgehen und den belagerten jüdischen Teil Jerusalems mit Versorgungskonvois zu erreichen. Ihren Namen erhielt sie in Anlehnung an die Burmastraße.

 

Leseprobe aus dem Buch Israel Trail mit Herz:

In leichtem bergauf-bergab führt mich der Shvil Israel zum Kloster von Latrun. Durch Dörfer komme ich heute nicht. Und weil das Kloster von Latrun bestimmt einen einzigartig schönen und zauberhaft versteckten Platz hat, laufe ich prompt daran vorbei. Dass ich es verfehlt habe, sagt mir eine Gruppe Israelis, die in einem kleinen Park ein Picknick macht. Noch einmal zurücklaufen möchte ich jedoch nicht. Der nächste Anstieg ist kurz, dafür aber so steil, dass ich ins Schnaufen komme.

Ich treffe Itay Kris, einen jungen israelischen Fußballtrainer, der hier mit seiner Spiegelreflexkamera neben mir gerade seltene Lilien fotografiert. Ich wäre daran vorbeigelaufen. Sie blühen dunkelviolett, fast schwarz. Schön ist es aber schon, dass es auch noch andere „Spinner“ gibt, die sich für die Natur interessieren. Itay begleitet mich bergauf mit Riesenschritten, denen ich gerade nicht folgen kann. Wäre es ein wenig flacher hier, könnte ich mich am Gespräch beteiligen. Im Moment muss ich ihn ziehen lassen und langsamer weitermachen.

Immer wieder fotografiert er. Und immer wieder überholt er mich bergauf. Nett finde ich dann, dass er während des Gehens eine Gurke und eine Tomate hervorkramt und sie mir geben möchte. Ich habe dafür noch ein wenig Pitabrot, sage Itay aber: „Lass uns noch – schnauf – da hochgehen.“ Geschnauft, getan. Hier oben erwartet uns ein Kriegerdenkmal, Sha’ar HaGai – der Eingang zum Tal. Und wir sind auch direkt am Kloster. Hier ist es doch. Nicht in der anderen Richtung. …

Christian mit Jacob Saar

Christian Seebauer mit Jacob Saar

WP_20140324_21_27_56_Pro

Christian Seebauer mit Jacob Saar

Latrun Monastery am Israel National Trail

Das Latrun Monastery am Israel National Trail

„Latrun Monastery-2“ von Yair Haklai – Eigenes Werk.

 

latrun-israeltrail

Latrun am Israeltrail INT

Der Ort Latrun (arabisch ‏اللطرون‎ al-Latrūn, DMG al-Laṭrūn, hebräisch לטרון) liegt etwa 15 km westlich von Jerusalem im Ajalon-Tal, das während der ganzen Geschichte stets von strategischer Bedeutung war. Der Ursprung des Namens ist nicht gesichert. Wahrscheinlich ist es eine Verfälschung von „Le toron des chevaliers“, einer Kreuzfahrerburg, deren Reste noch in der Nähe erkennbar sind.

Bei Latrun teilt sich die Straße, die von Tel Aviv kommt, in zwei Richtungen, die beide nach Jerusalem führen: die eine über Scha′ar haGai (heute die Hauptstrecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem), die andere verläuft nördlich davon über Beit Horon. Latrun befindet sich außerhalb der Grünen Linie, gehört also zum Westjordanland. Wikipedia

-

Ich freue mich, wenn Du das Buch direkt bei mir bestellen möchtest! Gerne mit persönlicher handschriftlicher Widmung. Handsigniert. Optimal als Geschenk

Christian Seebauer: Israel Trail mit Herz. Details ->
Buch zum Israel National Trail, Christian Seebauer, SCM
Israel Trail mit Herz Bewertung 5 Sterne19,95 €
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Versandkostenfrei [D]
Shvil Israel, Vorteilshaekchen Handsigniert
Shvil Israel, Vorteilshaekchen pers. Widmung

Was andere sagen ->

hike the land of israel, 3. auflage, saar/ henkin
Jacob Saar, engl., 3rd Edition, keine Widmung45,00 € oder 37,00 € (leicht geknickt) Bewertung f�r das BuchDetails ->
Jakobsweg an der Küste
Christian Seebauer: BURNOUT | Jakobsweg an der Küste 19,90 € Bewertung f�r das Buch Details ->

Landkarte/ Poster A2 Israel Trail/ Shvil Israel

Dein Motivationsposter DIN A2 Poster 3,90 € als gefaltete Beilage Details ->

-

Shvil Israel 3. Woche : Die Etappen 15-21

Map Israel Trail 3rd week
JNF-KKL Hütte am Israel Trail

15 Nahal Me’arot – Zikhron Ya’akov

Diese Etappe ist grün. Oder? Sie war es einmal. Und sie wird es auch wieder. Dazwischen waren die verheerenden Waldbrände ...
Weiterlesen …
Israel Trail an der Mittelmeerküste

16 Zikhron Ya’akov – Hadera

Nach guten zwei Wochen geht es durch die Ausläufer der Karmel Berge endlich zum Mittelmeer. Hier wechselt das Klima schlagartig ...
Weiterlesen …

17 Hadera – Poleg Beach, Netanya

Der Israel National Trail an der Mittelmeerküste: Das bedeutet Wandern in herrlichster Natur. Es ist aber auch ein wenig anstrengender ...
Weiterlesen …
Hoch über dem Strand

18 Poleg-Beach, Netanya- Tel Aviv

Eine Wanderung durch Israel am Mittelmeer. Feiner Sand begleitet mich nun auf Schritt und Trit. Das Klima am Israel National ...
Weiterlesen …
Tel Aviv aus der Luft von von Bat -Yam aus, Foto: Michael Shubitz für israel-trail.com

19 Tel Aviv – Tel Afek

Dieses sensationelle Luftbild hat Michael Shubitz mit seiner Drohne gemacht. Da bekommt man gleich wieder Lust, im Heiligen Land zu ...
Weiterlesen …
Israel National Trail bei Gimzo

20 Tel Afek – Gimzo

Zu Fuß in den Süden. Was für ein Gefühl, wenn neben einem gerade eben die Eisenbahntrasse und die Autobahn verläuft ...
Weiterlesen …
Gimzo am Shvil Israel, Zelten im Freien

21 Gimzo – Messilat Zion

Irgendwie fühle ich mich heute wie am Jakobsweg an der Küste in Spanien. Es ist angenehm kühl, eine leichte Brise ...
Weiterlesen …

22 Messilat Zion – Tzova

Längst habe ich meine eigenen Etappen völlig frei gestaltet. Kein Plan mehr, einfach gehen, so weit die Füße tragen. Und ...
Weiterlesen …


Möchtest Du anderen Deine Fotos zeigen? Gute Tipps weitergeben? Oder eigene Berichte schreiben? Dann mach einfach mit auf Facebook oder hier auf Israel-Trail.com!

Mitmachen auf Israel-Trail.com

Mitmachen ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.